40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Hartz IV: Wenn im Jobcenter die Luft raucht
  • Aus unserem Archiv

    Kreis NeuwiedHartz IV: Wenn im Jobcenter die Luft raucht

    Nicht immer sind die Empfänger von Hartz IV zufrieden damit, welche Leistungen die Mitarbeiter in den Neuwieder Jobcentern ihnen gewähren. Manchmal sind sie auch alkoholisiert und grundsätzlich frustriert. Dann kann die Luft schon einmal rauchen...

    Kreis Neuwied - Nicht immer sind die Empfänger von Hartz IV zufrieden damit, welche Leistungen die Mitarbeiter in den Neuwieder Jobcentern ihnen gewähren. Manchmal sind sie auch alkoholisiert und grundsätzlich frustriert. Dann kann die Luft schon einmal rauchen... 

    Die gute Nachricht vorweg: Verhältnisse wie in Frankfurt oder Köln herrschen in den Jobcentern des Kreises Neuwied (noch) nicht. Zu einem echten Angriff auf einen Mitarbeiter durch einen frustrierten Hartz-V-Empfänger ist es bislang in einem einzigen Fall gekommen (die RZ berichtete). Aber sonst kann die Luft durchaus einmal rauchen.


    Das bestätigt Frank Potthast, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters im Kreis Neuwied, dem die Geschäftsstellen in Neuwied, Linz, Asbach und Puderbach mit insgesamt rund 11 500 Hilfeempfängern angehören. „Im Schnitt werden unsere Mitarbeiter drei- bis viermal im Halbjahr verbal bedroht oder beleidigt“, berichtete er und ergänzt, dass es seit der Einführung von Hartz IV vor rund sechs Jahren auch zwei- oder dreimal vorgekommen sei, dass Autos von Mitarbeitern auf dem Parkplatz beschädigt waren.
    Einen Zusammenhang könne man aber natürlich nicht nachweisen. Außerdem setzt Potthast die Zahlen sofort ins Verhältnis: „Wenn man bedenkt, dass unsere Mitarbeiter täglich mit 12 bis 15 Kunden sprechen, dann ist das nicht so schrecklich viel“, findet er.


    Schließlich müsse man auch sehen, dass die Jobcenterkunden häufig Hartz-IV-Empfänger mit existenziellen Problemen seien. „Kein Arbeitsplatz, Streitereien in der Familie Suchtproblematiken: Das führt zu Frustration. Wenn sie dann zu uns kommen und Leistungen beantragen, die wir aber nicht gewähren können, kann es schon zu Dissonanzen kommen“, sagt Potthast.


    Meist komme es jedoch nicht so weit, was auch dem im Haus herrschenden Klima zu verdanken sei. Einen zentralen Warteraum, in dem die Arbeitslosen auf das Zettelchen mit ihre Nummer starren und sich schnell gegenseitig aufheizen, gibt es nicht mehr. Viel wichtiger aber noch ist das Verhalten der Mitarbeiter, die regelmäßig geschult werden. „Die Geschäftsführung erwartet Freundlichkeit gegenüber den Kunden. Jeder wird begrüßt, auch schon auf dem Flur schon. Das baut Spannungen ab und macht offener, umgänglicher“, berichtet Potthast und unterstreicht: „Wir müssen eine offene Behörde sein und bleiben. Ich möchte keine Mitarbeiter, die hinter Glaskästen sitzen.“


    Wenn ein Gespräch mit einem Kunden, die teilweise auch alkoholisiert sind, dennoch zu eskalieren droht, gibt es für die Mitarbeiter einen Alarmknopf. Drücken sie den, strömen sofort alle anderen Kollegen zu dem betroffenen Büro. „Dann geht die Tür auf, und der aufgebracht Kunde sieht unsere ganze Mannschaft darin stehen. Dann geht jemand von der Geschäftsleitung auf ihn zu, gibt ihm die Hand und fragt freundlich nach. Das reicht eigentlich immer, damit sich die Situation wieder beruhigt“, erzählt Potthast.
    So hätten er und seine Mitarbeiter in den vergangenen sechs Jahren lediglich 15-mal ein Hausverbot ausgesprochen. Außerdem muss ungefähr zweimal im Jahr die Polizei informiert werden – vor allem wenn Bedrohungen ausgesprochen werden. Über die Beschäftigung eines eigenen Sicherheitsdienstes, wie beispielsweise in Köln vorhanden, denken die Neuwieder deshalb aber nicht nach. Solche Maßnahmen findet Potthast einfach „furchtbar“.

    (von unserem Redakteur Ulf Steffenfauseweh)

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Donnerstag

    18°C - 27°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach