40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Deckel gegen Polio: Elsmarie Scheid aus Anhausen sammelt weiter
  • Aus unserem Archiv

    AnhausenDeckel gegen Polio: Elsmarie Scheid aus Anhausen sammelt weiter

    Bevor Elsmarie Scheid ihre Pfandflaschen zurückgibt, ist für sie schon lange ein Handgriff selbstverständlich geworden: Deckel abschrauben und die Plastikverschlüsse sammeln! Denn damit lässt sich viel Gutes bewirken: Die Anhausenerin sammelt mit für den Verein „Deckel drauf“, der mit den Verschlüssen hilft, weltweit Polio-Impfungen zu finanzieren. Eigentlich hätte die Beteiligung Anfang des Jahres auslaufen sollen, aber dank der vielen Unterstützer setzen Elsmarie Scheid und ihre Helfer die Sammlung nun doch fort.

    Deckel gegen Polio: Elsmarie Scheid aus Anhausen sammelt weiter.
    Deckel gegen Polio: Elsmarie Scheid aus Anhausen sammelt weiter.

    Wie wichtig der Kampf gegen die Poliomyelitis ist, weiß Elsmarie Scheid aus erster Hand: 1952 erkrankte sie selbst als Fünfjährige an Kinderlähmung und lebt heute noch mit den Spätfolgen. Die Hilfe für andere Betroffene liegt ihr ebenso am Herzen wie die Prävention: „Das hat alles ganz klein angefangen und wurde dann immer mehr“, resümiert die Anhausenerin die Deckelaktion, an der sie nun seit etwas mehr als einem Jahr beteiligt ist. Durch einen Fernsehbericht auf die Kampagne aufmerksam geworden, hat sie im Februar 2016 damit angefangen. Gedacht war das als vorrübergehende Aktion zum Jubiläum der Selbsthilfgruppe Koblenz im Bundesverband Poliomyelitis, die Elsmarie Scheid leitet und die über 100 Mitglieder umfasst. „Das Sammeln lief erst langsam an und dann ist die Aktion losgeschnellt“, erinnert sie sich heute, denn mittlerweile hat sie viele Unterstützer: Es sammeln nicht nur viele Privathaushalte in und rund um Anhausen mit, sondern auch etliche Firmen und Institutionen. Die Kitas im Kirchspiel Anhausen halten ebenso die Deckel von Einwegflaschen und Getränkekartons zurück wie die Grundschule Rengsdorf und das Gymasium in Neustadt, ein Supermarkt und mehrere Getränkemärkte beteiligt sich genau wie Cafeterien und die Kreisverwaltung Neuwied mit eigenen Sammelstellen. Elsmarie Scheids Mann macht jede Woche die Runde und holt die zusammengekommenen Deckel ab, die Familie selbst hat vor ihrem Haus eine Sammeltonne aufgestellt und trägt die Plastikverschlüsse in einer Lagerhalle zusammen, bis sie vom „Deckel drauf“-Verein abgeholt werden.

    „Wir sind allen Helfern sehr dankbar“, freut sich Elsmarie Scheid, denn die Bilanz kann sich sehen lassen: Bis zum Jubiläum der Selbsthilfegruppe im Oktober hatten Elsmarie Scheid und ihre Helfer schon über zwei Millionen Deckel gesammelt, mittlerweile, so schätzt die Anhausenerin, dürften sich diese Zahl mehr als verdoppelt haben. Inzwischen ist auch der Rotary-Club Neuwied-Andernach mit von der Partie: Die Mitglieder wollen die Anhausener unterstützen und die Aktion auf die andere Rheinseite ausweiten. Elsmarie Scheid kommt das sehr gelegen: Aus gesundheitlichen Gründen wollte sie ihre Sammelbeteiligung schon mehrfach auslaufen lassen, hat ihr Engagement aber immer wieder verlängert. Die Hilfe für andere ist ihr einfach wichtiger. Angela Göbler

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach