40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Stipshausen: Neue Firma SMT nutzt die alte Schule
  • Aus unserem Archiv

    StipshausenStipshausen: Neue Firma SMT nutzt die alte Schule

    "Wir sind seit Jahren befreundet und von Technik begeistert. Nach und nach reifte die Idee. Nun geht es so richtig los", freut sich Diplom-Ingenieur Ingo Müller. Gemeinsam mit Hermann Sauer (Stipshausen) und Frank Teiwes aus Hottenbach gehört er zu den Gründern der Firma SMT (die Buchstaben beziehen sich auf die Nachnamen des Trios) in Stipshausen.

    Ein Trio geht neue Wege: die drei Gründer Firma SMT - (von links) Hermann Sauer, Ingo Müller und Frank Teiwes. Das Unternehmen hat sich in der alten Schule angesiedelt. Perspektivisch sollen mehr und mehr Arbeitsplätze entstehen. Foto: Reiner Drumm
    Ein Trio geht neue Wege: die drei Gründer Firma SMT - (von links) Hermann Sauer, Ingo Müller und Frank Teiwes. Das Unternehmen hat sich in der alten Schule angesiedelt. Perspektivisch sollen mehr und mehr Arbeitsplätze entstehen.
    Foto: Reiner Drumm

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Das junge Unternehmen versteht sich als ein Kompetenzcenter für Kunden aus dem Sondermaschinenbau-Sektor, die anspruchsvollen technischen Support in den unterschiedlichen Phasen eines Entwicklungsprojektes suchen. "Wir bieten konstruktiven Ideenreichtum und Projektkompetenz - basierend auf jahrelangem Know-how - sowie eine kundenorientierte, individuelle Betreuung von der Beratung bis zum fertigen Projekt", erläutert Müller.

    Professionelle und individuelle Lösungen mit Praxisorientierung für den Sondermaschinenbau werden von SMT angeboten: "Und das mit höchst vielseitigem Fach- und Methodikwissen, sowohl bei partiellen Aufgabenstellungen innerhalb eines Großprojektes als auch für gesamte Entwicklungsprojekte." Die Geschäftsidee des Unternehmens beinhaltet ein innovatives Verfahren und Gerät für die hochproduktive Bearbeitung hartspröder Werkstoffe wie Keramik, Glas, Hartmetall, Silizium, Grafit, Verbundstoffe oder Edelsteine. Um den lang anhaltenden Bestand des Unternehmens zu sichern, erfolgt eine sinnvolle Produktdiversifizierung. Es ist vorgesehen, komplette 3-, 5- und 7-Achs CNC-Bearbeitungszentren für Mikromechanik und speziell Medizintechnik zu fertigen und zu vertreiben. Die Entwicklung wird komplett In-House erfolgen, da entsprechend qualifizierte Fachleute vorhanden sind. Längerfristig soll das Unternehmen zu einem international bekannten Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Herstellung innovativer Materialbearbeitung werden. Ein weiteres Standbein des Unternehmens ist die Entwicklung von Produkten, die in der Medizintechnik zum Einsatz kommen. "Die Produkte sind das Spiegelbild unserer Kunden- und Technologieorientierung. Sie zeichnen sich durch einen sehr hohen Innovationsgrad aus und sind technologisch führend. Wir stehen im ständigen Dialog, um stets die beste Lösung für individuelle Kundenanforderungen zu bieten." Durch die Gründung der Firma werden in der Region qualifizierte Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt: "Zehn Arbeitsplätze könnten bis Ende des Jahres entstehen."

    Dies könnte der Abwanderung von gut ausgebildeten Fachkräften in der Region entgegenwirken, sind sich die drei Gründer einig. Die Tatsache, dass das Trio aus der Region stammt und sich in der Heimat engagieren möchte, spielte ebenfalls eine sehr große Rolle bei der Standortwahl. Für Stipshausen ist die Gründung ohnehin ein Glücksfall: Firmenstandort ist die alte Grundschule, die so weiter genutzt wird und nicht leer steht, wie viele befürchtet hatten. Zurzeit wird bereits ein Viertel des Gebäudes genutzt: Mit den Aufträgen wird der Platzbedarf steigen, ist sich Müller sicher.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    8°C - 21°C
    Sonntag

    8°C - 21°C
    Montag

    9°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ