40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Stadttheater: Elite des Bläsernachwuchses zu Gast
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinStadttheater: Elite des Bläsernachwuchses zu Gast

    Auf einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen dürfen sich alle Freunde symphonischer Blasmusik freuen.

    Am kommenden Samstag gastiert das 60-köpfige Landesjugendblasorchester Rheinland-Pfalz im Stadttheater. Die ausgewählten Nachwuchsmusiker präsentieren im Jubiläumsprogramm zum 25-jährigen Bestehen Musiktitel aus dem 20. Jahrhundert. 
    Am kommenden Samstag gastiert das 60-köpfige Landesjugendblasorchester Rheinland-Pfalz im Stadttheater. Die ausgewählten Nachwuchsmusiker präsentieren im Jubiläumsprogramm zum 25-jährigen Bestehen Musiktitel aus dem 20. Jahrhundert. 

    Das rund 60-köpfige Landesjugendblasorchester Rheinland-Pfalz, ein Auswahlorchester mit dem Spitzennachwuchs des Landes, gastiert am kommenden Samstag, 22. Oktober, um 18 Uhr im Stadttheater. Unter Leitung ihres Dirigenten Stefan Grefig, der unter anderem auch der Chefdirigent des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz ist, proben die Musiker, dem Orchester gehören Blech- und Holzbläser sowie Schlagwerker an, derzeit zehn Tage lang für das Jubiläumsprogramm, das anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Landesjugendblasorchesters aufgeführt wird.

    Unter dem Titel "Jubiläum - Musik, die Geschichte schrieb" werden Werke von sechs bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts aufgeführt. Im Zentrum des Abends steht die berühmte "Rhapsody in Blue" von George Gershwin, eine bahnbrechende Verbindung von klassischer Musik und Jazz. Den Klavierpart übernimmt dabei der vielfach ausgezeichnete 18-jährige Pianist Franz Rieks. An Gershwin anknüpfend, präsentiert das Orchester ebenso die Ouvertüre von Leonard Bernsteins "Candide", ein Bühnenwerk, bei dem die Grenzen zwischen Oper und Musical aufgehoben werden. Ebenfalls auf dem Programm stehen Werke von Alfred Reed, James Barnes, Johan de Meij und Arturo Marquez.

    "In den vergangen 25 Jahren haben rund 450 Musiker das Orchester durchlaufen, davon spielen heute etwa 70 in Profiorchestern, was die Nachhaltigkeit der Orchesterarbeit belegt", berichtet Walter Schumacher-Löffler, der als stellvertretender Geschäftsführer des Landesmusikrates für die Betreuung des Orchesters zuständig ist. Mit 27 Jahren fallen die Musiker aus der Jugendförderung heraus und müssen aus dem Landesjugendblasorchester ausscheiden, dann werden sie durch neue Mitspieler ergänzt, das sind um die acht bis zehn im Jahr. Für die Aufnahme in das Orchesters kann man sich bewerben, aber der Landesmusikrat spricht auch von sich aus vielversprechende Talente an, etwa Sieger des Wettbewerbs "Jugend musiziert". jst

    Karten bei www.ticket-regional.de, bei Schulz-Ebrecht, Carl Schmidt und M+R, Touristinfo, "Wochenspiegel" und an der Abendkasse.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Mittwoch

    15°C - 28°C
    Donnerstag

    12°C - 27°C
    Freitag

    15°C - 28°C
    Samstag

    16°C - 31°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ