40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Ordentliche Bilanz: 13 030 Gäste kamen ins Naturbad im Staden
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinOrdentliche Bilanz: 13 030 Gäste kamen ins Naturbad im Staden

    Auch wenn die vergangenen Tage mit 30 Grad und Sonnenschein durchaus noch Badevergnügen ermöglicht hätten: Seit Montag ist die Saison 2016 im Naturbad im Tiefensteiner Staden beendet. Wegen der anstehenden Wiedereröffnung des komplett sanierten Hallenbades müsse das Personal der Stadtwerke noch etliche Schulungen - vor allem im Bereich der Kassentechnik - und weitere Einweisungen absolvieren. Deshalb stehe es für den Betriebsablauf und die Aufsicht im Staden nicht mehr zur Verfügung, berichtet Bürgermeister Friedrich Marx.

    Auf eine gute Saison blickt Bürgermeister Friedrich Marx zurück. Sehr erfreulich: Es gab keinen Ausfalltag wegen Keimbelastung. Zeitnah sollen anfallende Arbeiten im Naturbad erledigt werden.  Foto: Hosser
    Auf eine gute Saison blickt Bürgermeister Friedrich Marx zurück. Sehr erfreulich: Es gab keinen Ausfalltag wegen Keimbelastung. Zeitnah sollen anfallende Arbeiten im Naturbad erledigt werden.
    Foto: Hosser

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Ein wenig leid habe es ihm schon getan, kein Badevergnügen mehr ermöglichen zu können. "Es ging aber nicht anders." Seine Bilanz fällt dennoch sehr positiv aus. Zwar wurde die Marke von mehr als 19 000 Besuchern wie im Traumsommer 2015 nicht erreicht: Aber immerhin 13 030 Gäste kamen zwischen Mai und September. Kalkuliert worden war mit 12 500: "Insofern liegen wir über dem Plan." Einen Spitzentag gab es: Am 20. Juli suchten 751 Besucher an einem heißen Sommertag Abkühlung. An anderen Tagen kamen aber nur sieben … "Der Frühsommer war ein Ausfall. Das konnte man auch durch den schönen Spätsommer nicht mehr kompensieren. Für viele ist nach den Ferien die Badesaison vorbei, egal, wie das Wetter ist. Zumal das Wasser durch die kühlen Temperaturen in den Nächten schon recht frisch war. Das war eher was für die ganz unverfrorenen Gäste."

    Aus seiner Erfahrung kämen durchaus auch Gäste, die zum Entspannen und nicht unbedingt nur zum Schwimmen im Naturbad unterwegs seien: "Es ist ja auch herrlich da unten."

    Besonders erfreulich: Alle technischen Neuerungen griffen. Es gab keinen Ausfalltag wegen Keimbelastung. Für die kommenden Jahre schließt Marx allerdings nicht aus, dass es aufgrund von Verunreinigungen erneut auch mal zu Schließzeiten kommt. Schließlich könnten bereits Enten oder andere Vögel mit ihren Hinterlassenschaften eine Überschreitung der Grenzwerte auslösen. "Bei einem herkömmlichen Freibad reicht es dann, etwas mehr Chlor ins Becken zu geben. Bei uns muss alles durch den Filter laufen, und das dauert seine Zeit."

    Eine defekte Umwälzpumpe am 1. Juli konnte den Betrieb des Naturbads nur kurzfristig unterbrechen. "Die Mitarbeiter der Stadtwerke haben das hervorragend gemanagt", blickt Marx zurück. Nachdem der Defekt freitagmorgens festgestellt wurde, hatten die Handwerker nach den Ersatzteilen gefahndet und wurden bei einem Zulieferer im Westerwald fündig. Am Samstag erfolgte die Reparatur der Pumpe, und am Sonntag konnte das Bad wieder in Betrieb gehen. Für Marx wichtig: "Es wird dort keinen Unterhaltungstau geben. Wir schauen uns jetzt an, was zu tun ist, und werden die Arbeiten zügig angehen."

    Eine Neuerung kommt zu Beginn der Saison 2017 auf die Kunden zu: "Das voll elektronische System, das im umgebauten Hallenbad installiert wird und ohne Eingangspersonal auskommt, soll bis zum nächsten Sommer auch im Naturbad genutzt werden. Auf den Eintrittspreis gewähren diese Karten bei Aufladung von bis zu 50 Euro 5 und ab 100 Euro 10 Prozent Rabatt. "Das ist attraktiv, da versprechen wir uns etwas von. Zumal die Karten ja von der ganzen Familie genutzt werden können. Das ist ein prima Geschenk."

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    9°C - 21°C
    Sonntag

    8°C - 21°C
    Montag

    11°C - 24°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ