40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Nahbollenbacher Straße: Wasserleitungen waren marode
  • Nahbollenbacher Straße: Wasserleitungen waren marode

    Idar-Oberstein. Seit einem Monat werden nun in der Nahbollenbacher Straße die Kanalisation und die Wasserleitungen erneuert. Die Maßnahme ist in drei Bauabschnitte aufgeteilt.

    Kräftig gebuddelt wird seit rund einem Monat in der Nahbollenbacher Straße, der erste Bauabschnitt befindet sich zwischen der Einmündung Mühlenstraße und der unteren Einmündung Heimbachstraße. Der Abschnitt ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.  Foto: Michael Greber
    Kräftig gebuddelt wird seit rund einem Monat in der Nahbollenbacher Straße, der erste Bauabschnitt befindet sich zwischen der Einmündung Mühlenstraße und der unteren Einmündung Heimbachstraße. Der Abschnitt ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.
    Foto: Michael Greber

    Begonnen wurde mit der Teilstrecke von der Einmündung der Mühlenstraße bis zur unteren Einmündung der Heimbachstraße. Wie dringend das notwendig war, stellte sich schon bei den Erdarbeiten heraus: Die morschen Wasserleitungen zerbrachen bei den Baggerarbeiten, sodass Notleitungen gelegt werden mussten, was den Baufortschritt um rund zwei Wochen verzögert hat. Derzeit werden auf einer Straßenseite die Hausanschlüsse gelegt.

    Abgeschlossen werden kann der erste Bauabschnitt voraussichtlich Ende Juni kommenden Jahres, was allerdings auch noch vom Beginn und der Dauer des Winters abhängt. Auf jeden Fall soll in diesem Jahr noch die Kanalisation fertiggestellt werden, teilte das Tiefbauamt auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Die Deckschicht der Fahrbahn wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr aufgebracht, sodass die Umleitung bestehen bleibt und der Abschnitt der Nahbollenbacher Straße begrenzt für den Anliegerverkehr freigegeben werden kann. Die Umleitung ist ausgeschildert, wobei für die Radfahrer die Heimbachstraße als Umleitungsstrecke ausgewiesen ist. Während der Bauarbeiten sollen die Zufahrtsmöglichkeiten für die Anlieger so lange und so gut es geht aufrecht erhalten werden.

    Der zweite Bauabschnitt schließt sich von Höhe der Einmündung Heimbachstraße in Richtung östlicher Ortsausgang an. Wann damit begonnen werden kann, hängt von der Zusage entsprechender Fördergelder des Landes ab.

    Der dritte Bauabschnitt reicht von der Einmündung Mühlenstraße bis zur Feuerwehr. Da dieser Abschnitt der Nahbollenbacher Straße zur Kreisstraße 38 gehört, ist für deren Ausbau auch der Kreis zuständig.

    Von unserem Reporter Jörg Staiber

    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Silke Bauer (sib)
    Reporterin
    Tel. 06781/605-62
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Sonntag

    -7°C - 4°C
    Montag

    -4°C - 4°C
    Dienstag

    1°C - 4°C
    Mittwoch

    2°C - 6°C
    epaper-startseite
    Lokalsport der Nahe-Zeitung bei Facebook
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige