40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Fight Night in Veitsrodt: Thaiboxer kämpfen um Edelstein-Gürtel
  • Aus unserem Archiv

    Veitsrodt/Koh SamuiFight Night in Veitsrodt: Thaiboxer kämpfen um Edelstein-Gürtel

    In Deutschland ist Muay-Thai-Boxen noch relativ unbekannt oder hat einen schlechten Ruf ob der Härte dieser Kampfsportart, bei der man den Gegner auch mit Ellenbogen und Knien attackieren darf. Beides soll sich ändern, sagt Florian Pauly.

    Florian Pauly (rechts) beim Training am Strand von Koh Samui mit seinem Mentor Zidov Akuma. Manchmal ist sogar das Fernsehen dabei...
    Florian Pauly (rechts) beim Training am Strand von Koh Samui mit seinem Mentor Zidov Akuma. Manchmal ist sogar das Fernsehen dabei...

    Der 35-jährige Idar-Obersteiner, vielen Fußballfans noch als Stürmer des SC Idar-Oberstein in bester Erinnerung, ist begeisterter Muay-Thai-Boxer und organisiert zurzeit gemeinsam mit dem Schweizer Thaibox-Star Zidow Akuma und dem aus Kirschweiler stammenden Christoph Giesa die erste Thaibox-Fight-Night in der Hunsrück-Nahe-Region, zu der einige Stars der Szene extra nach Deutschland anreisen. Diese Fight Night, bei der es um prestigeträchtige offizielle Gürtel des Weltverbands WMC gehen wird, findet nicht in einer Arena in einer Großstadt, sondern im Festzelt des Veitsrodter Herbstmarktes statt. Am Freitag, 20. September, ab 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) sind dort mindestens sieben Kämpfe zu sehen, darunter vier offizielle Profi-Titelkämpfe und auch ein Frauenkampf. Auch ein Boxkampf mit dem Idar-Obersteiner Lokalmatador und Südwestmeister Dimitri Geibel ist im Rahmenprogramm vorgesehen.

    "Es sind keine Demonstrationskämpfe, sondern Titelkämpfe", unterstreicht Florian Pauly, der selbst in den Ring steigen wird. Denn er hat noch eine Rechnung offen mit seinem Gegner Denpayak Kit Korwit, südthailändischer Muay-Thai-Meister der Klasse bis 70 Kilogramm. Vorigen Herbst war "Flo" nach wochenlangem harten Training im allerersten Profikampf seinem erfahrenen Gegner denkbar knapp unterlegen. Das Erlebnis, in einem Stadion vor Hunderten von Fans zu kämpfen, sei unbezahlbar gewesen, sagt Pauly. Und dieses Erlebnis will er nun in seiner Heimat wiederholen.

    Viele bekannte Thaiboxer

    Warum Veitsrodt? Pauly: "Wir haben an vielen Hallen überlegt in ganz Deutschland. Aber wir wollen ja die Region hier unterstützen. Und dann ist mir eingefallen, dass es beim Herbstmarkt ja ein großes Festzelt gibt..." Das ist am Freitagabend bereits aufgebaut, das Programm des Marktes beginnt aber erst am Samstag. Schnell war der Kontakt hergestellt, zumal Paulys Großeltern in Veitsrodt leben und er selbst noch in diesem Frühjahr für den TuS einige Fußballspiele bestritt: "Beim Team um Jürgen und Kai Schneider fanden wir sofort ein offenes Ohr. Und die Veitsrodter sind ja beim Feste organisieren einfach die Besten."

    So wird der Veitsrodter Herbstmarkt in diesem Jahr mit einer "Thaibox Fight Night" eröffnet. Rund tausend Zuschauer fasst das Zelt, Pauly ist zuversichtlich, dass es voll wird. "Es ist ja nicht irgendeine Fight Night. So was hat es hier noch nicht gegeben. Wir haben die volle Unterstützung des Weltverbands (siehe Extra-Text)." Mit Thiago Teixeira (Brasilien), dem zweifachen Weltmeister Sebastian Harms-Mendez aus Deutschland und dem thailändischen Talent Lucky - allesamt aus dem Team Zidov - treten Topkämpfer an, die vielfache internationale Titel gesammelt haben.

    Speziell für die "Roarer" Boxnacht hat der Weltverband vier Gürtel kreiert mit für die Edelsteinregion passenden Namen: Gekämpft wird um die WMC-Diamant-, -Rubin-, -Aquamarin- und -Turmalin-Champion-Titel. Die nicht gerade kleinen Edelsteine für die vier Gürtel wurden von den einheimischen Firmen Hans-Dieter Krieger, Paul Wild, Groh + Ripp und Hans-Ulrich Pauly zur Verfügung gestellt. Da sie einen enormen Wert haben, werden sie auch nur verliehen - bis zu den nächsten Titelkämpfen im kommenden oder spätestens im übernächsten Jahr sollen sie in Idar-Oberstein aufbewahrt oder sogar ausgestellt werden: "Am liebsten wäre mir im Deutschen Edelsteinmuseum", sagt Pauly. Die "Thaibox Fight Night" soll also keine Eintagsfliege werden, sondern eine ständige Einrichtung. Die Verbindung Edelsteine/Thaiboxen sei im übrigen sehr passend, sagt der weit gereiste Pauly, haben doch viele Firmen aus der Region enge Kontakte zu Geschäftspartnern in Thailand. "Der WMC-Vize Stefan Fox ist in seinem Büro in einem Wolkenkratzer in Bangkok umzingelt von Edelsteinfirmen." So war auch schnell klar, dass Idar-Obersteins Oberbürgermeister Bruno Zimmer die Schirmherrschaft über den Abend übernimmt.

    Buch wird vorgestellt

    Im Rahmen der Fight-Night wird auch die Autobiografie vorgestellt, die Florian Pauly über den Schweizer Thaiboxer Zidov Akuma ("Bad Boy") geschrieben hat. Während der Recherche der Geschichte des Schweizer Drogendealers und Geldfälschers, der nach seiner Knastzeit nach Thailand auswandert, dort zum Muay-Thai-Superstar aufsteigt und jetzt Jugendlichen hilft, auf den rechten Weg zu kommen, hatte Pauly seine Liebe für den superharten Kampfsport entdeckt. "Wir wollen an diesem Abend auch zeigen, dass Muay Thai nicht brutal ist. Im Gegenteil: Es ist eine der ästhetischsten Sportarten, die ich kenne", sagt Pauly. "Es geht sehr viel um Respekt vor seinem Gegner, für den uralten Sport und sein Land." Vor jedem Kampf führen die Boxer eine Tanzmeditation auf, hinterher trinken sie symbolisch aus der Trinkflasche des Gegners - egal wie hart vorher ausgeteilt wurde.

    Im Anschluss, ist nach Mitternacht eine "After Party" geplant, bei der Teammanager Zidov Akuma, der verletzungsbedingt nicht selbst in den Ring steigen kann, höchstpersönlich Platten auflegt. Das macht er in Thailand immer öfter in Clubs oder am Strand - dort kennt ihn jedes Kind. Zu dieser Abschlussparty ist der Eintritt frei.

    Von unserem Redaktionsleiter Stefan Conradt

    Karten gibt es ab 20 Euro im Internet bei www.ticket-regional.de. Mehr Infos unter www.zidovakuma.com oder bei Facebook unter www.facebook/Thaiboxen.Veitsrodt.

    Fight Night: Florian Pauly würde nur wenig anders machen Paulys großer Kampfendet mit gebrochenerNase in der UniklinikDie zweite Sportkarrieredes Florian Pauly
    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    9°C - 21°C
    Sonntag

    8°C - 21°C
    Montag

    11°C - 24°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ