40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Catwalk und Unplugged-Konzert unter Tage
  • Aus unserem Archiv

    FischbachCatwalk und Unplugged-Konzert unter Tage

    Bergwerksleiter Nicolai Bollenbach zieht eine zufriedene Bilanz: "Das Jahr 2012 war für das Kupferbergwerk nach langen Phasen des Besucher-Rückgangs ein überaus positives Jahr. Wir erreichen durch die vielen Angebote - wie Kindergeburtstage, barrierefreie Führungen und mittelalterliche Gruselführung - auch andere Besuchergruppen, die vorher nicht so stark angesprochen wurden."

    Ein historisches Foto von den Umbauarbeiten am Erbstollen um 1916: "Bald bauen wir hier ja wieder um. Ich hoffe, dieses Mal mit moderneren Maschinen...", blickt Betriebsleiter Bollenbach in die Zukunft. Ein Teil des Bergwerks soll 2013 barrierefrei werden.
    Ein historisches Foto von den Umbauarbeiten am Erbstollen um 1916: "Bald bauen wir hier ja wieder um. Ich hoffe, dieses Mal mit moderneren Maschinen...", blickt Betriebsleiter Bollenbach in die Zukunft. Ein Teil des Bergwerks soll 2013 barrierefrei werden.

    Fischbach - Bergwerksleiter Nicolai Bollenbach zieht Bilanz: "Das Jahr 2012 war für das Kupferbergwerk nach langen Phasen des Besucher-Rückgangs ein überaus positives Jahr. Wir erreichen durch die vielen Angebote - wie Kindergeburtstage, barrierefreie Führungen und mittelalterliche Gruselführung - auch andere Besuchergruppen, die vorher nicht so stark angesprochen wurden."

    Er freut sich: "Die finanziellen Vorgaben der Ortsgemeinde wurden erstmals seit mehreren Jahren sogar übertroffen." Groß sei der Unterstützung, viele hätten zu diesem Erfolg beigetragen. An den aktuellen Planungen, die bereits seit zwei Jahren bestehen, wurde gefeilt: "In erster Linie stehen 2013 die Umbaumaßnahmen für unser barrierefreies Konzept im Vordergrund. Das Betriebsgebäude wird komplett barrierefrei gestaltet und neben einer großflächigen Verkaufsfläche und Museum auch eine barrierefreie Toilette beinhalten." Das Hauptaugenmerk liegt bei den Umbaumaßnahmen im barrierefreien Erbstollen, dem ehemaligen Haupteingang des Kupferbergwerks. "Dieser liegt direkt neben dem Parkplatz am Betriebsgebäude und ist jetzt schon barrierefrei zu erreichen. Allerdings werden im Erbstollen noch einige Details - wie zum Beispiel ein Blindenleitsystem, ein Handlauf, sensorische Reizwände, verschiedene Tastmodelle und Beamer-Installationen - hinzugefügt. Mit Rücksicht auf den Winterschlaf der Fledermäuse können die Führungen im Erbstollen dann von April bis Oktober stattfinden. Aber nicht nur für Besucher mit Einschränkungen wird der "neue" Erbstollen ein Erlebnis: "Auch Gäste, die unser altes Kupferbergwerk kennen, sind jederzeit herzlich willkommen."

    Aber nicht nur die Umbaumaßnahmen, die während des laufenden Betriebes stattfinden, sind ein Highlight im Jahre 2013. So werden bewährte Angebote wie zum Beispiel die Kindergeburtstage unter Tage fortgeführt: "Auch werden wir in diesem Jahr unsere mittelalterlichen Gruselführungen ausbauen, optimieren und im September/Oktober wieder die Gäste an mehreren Tagen so richtig schön gruseln lassen." Geplant sind außerdem noch eine Modeschau im Bergwerk; ein "Underground-Catwalk" mit international erfahrenen Models und Designern soll Gäste locken. Unplugged-Konzerte im Bergwerk und vielleicht ein kleines Festival außerhalb des Bergwerks sind teilweise bereits in der Planung.

    Fest im Programm verankert sind natürlich Kupferschmelze und mittelalterlicher Markt. Bollenbach ist optimistisch: "Viele Dinge sind noch in der Schwebe. Aber sicher ist: Auch 2013 wird ein Jahr der Überraschungen im und am Kupferbergwerk Fischbach."

    Veranstaltungen wie Konzerte etc. unter Tage: Lässt sich das alles mit Bestimmungen, die das Bergwerk betreffen, vereinbaren? Ein Beispiel gibt es in der Nachbarschaft: In Bundenbach wurde es untersagt, den Weihnachtsmarkt unter Tage abzuhalten. In Fischbach ist das offenbar kein Problem: "Einwände vom Bergamt gibt es bei uns nicht. Auch der geplante Umbau ist mit allen entscheidenden Stellen abgestimmt." Im Bergwerk sieht der Hauptbetriebsplan auch Konzerte etc. vor.

    Von unserer Redakteurin

    Vera Müller

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Sonntag

    7°C - 21°C
    Montag

    10°C - 22°C
    Dienstag

    11°C - 26°C
    Mittwoch

    14°C - 30°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ