40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Arbeitsmarkt im Kreis Birkenfeld taut nur langsam auf
  • Arbeitsmarkt im Kreis Birkenfeld taut nur langsam auf

    Kreis Birkenfeld. Die Arbeitslosigkeit in den Landkreisen Birkenfeld, Bad Kreuznach und Rhein-Hunsrück ist im Februar noch einmal leicht angestiegen. Dennoch verharrt die Arbeitslosenquote bei 6,3 Prozent. das geht aus dem jüngsten Report der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach hervor. Demnach war die Nachfrage nach Arbeitskräften bereits im Januar hoch und ist seitdem weiter angestiegen. Doch wie schon im Januar führten Witterung und saisonale Effekte zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Allerdings fiel dieser Anstieg im Februar nur noch gering aus.

    Im Kreis Birkenfeld stieg die Zahl der Arbeitslosen im Februar geringfügig um elf auf nunmehr 3000 Personen.
    Im Kreis Birkenfeld stieg die Zahl der Arbeitslosen im Februar geringfügig um elf auf nunmehr 3000 Personen.

    Die Auswirkungen traten insbesondere im Rhein-Hunsrück-Kreis zutage. Dort stieg die Arbeitslosenquote noch einmal leicht an. Elmar Wagner, Leiter der Agentur für Arbeit, kommentiert den aktuellen Arbeitsmarkt so: "Im Februar meldeten sich noch recht viele Menschen arbeitslos. Gleichzeitig konnten zahlreiche Personen schon wieder eine Beschäftigung aufnehmen. Noch hemmen winterliches Klima und saisonale Unterbrechungen die Entwicklung am regionalen Arbeitsmarkt." Die ausgesprochen hohen Stellenzugänge signalisieren aber einen Aufwärtstrend in diesem Frühjahr. Da Saisonbranchen wie das Baugewerbe und die Gastronomie schon wieder Bedarf angemeldet hätten, sehen die Arbeitsamtsexperten den nächsten Wochen optimistisch entgegen. Agenturchef Wagner sieht deshalb noch keine konkreten Anhaltspunkte für eine Trendwende des seit dem letzten Jahr anhaltenden Abbaus der Arbeitslosigkeit. "Gleichwohl haben wir ein Auge auf regionale Besonderheiten und die Entwicklung der Arbeitslosigkeit besonderer Personengruppen", sagt Elmar Wagner.

    Die Gesamtsituation im Beritt der Agentur: Im Februar waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach insgesamt 11 620 Menschen arbeitslos. Das sind 79 oder 0,7 Prozent mehr als im Januar, in dem der Anstieg der Winterarbeitslosigkeit begann. Im Vergleich zum Februar 2015 sind aktuell 459 Menschen weniger arbeitslos. Dies entspricht - 3,8 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug wie im Januar 6,3 Prozent, vor einem Jahr betrug sie 6,6 Prozent. Bemerkenswert: Der Bestand an arbeitslosen Personen insgesamt befand sich im Februar im Vergleich der letzten fünf Jahre unter dem saisonüblichen Niveau.

    Insgesamt 865 Stellen wurden im Februar neu angeboten, davon waren 93,8 Prozent sozialversicherungspflichtig (811). Der Stellenbestand ist gegenüber dem Vorjahresmonat ebenfalls um rund 40 Prozent auf 2624 angestiegen. Insgesamt sind 85,9 Prozent unbefristete Stellen und 92,6 Prozent sofort zu besetzen. Damit setzt sich der Trend der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften seit Jahresbeginn und gegenüber dem Vorjahreszeitraum fort. Er ist besonders geprägt durch Stellenzugänge im Bauwesen, im Gastgewerbe, in der Zeitarbeit, in der öffentlichen Verwaltung und im Gesundheitswesen. Der Bestand an offenen Stellen erreicht aktuell den höchsten Wert seit Dezember 1999.

    Die Lage im Kreis Birkenfeld: Im Landkreis Birkenfeld stieg die Arbeitslosigkeit im Februar am wenigsten an. Exakt 3000 Personen waren im Februar ohne Arbeitsstelle. Die Arbeitslosenquote stagnierte bei 6,9 Prozent. Im Vorjahresmonat betrug sie 7,4 Prozent. Diese Entwicklung betraf alle Personengruppen mit Ausnahme der Frauen. Auch gegenüber dem Vorjahr profitierten alle Personengruppen von dieser Entwicklung: Eine Ausnahme bildet hier nur die Gruppe der ausländischen Arbeitsuchenden.

    Blick nach Osten: Im Landkreis Bad Kreuznach ist die Arbeitslosigkeit seit Januar in sehr geringem Umfang gestiegen. Die Arbeitslosenquote beträgt ebenso wie im Vormonat 6,9 Prozent. %815 Menschen hatten keine Arbeit. Für einzelne Personengruppen ging die Arbeitslosigkeit bereits wieder zurück, überdurchschnittlich war nur der Anstieg der Arbeitslosigkeit für die Gruppe der Jugendlichen unter 25 Jahren. Darüber hinaus waren auch nennenswert mehr ausländische Arbeitsuchende arbeitslos als noch vor einem Jahr. Die Personengruppen mit dem deutlichsten Rückgang der Arbeitslosigkeit innerhalb eines Jahres sind die der Schwerbehinderten und die der Langzeitarbeitslosen.

    So sieht's im Nordosten aus: Der stärkste Anstieg der Arbeitslosigkeit erfolgte - wie schon im Januar - im Rhein-Hunsrück-Kreis, nämlich um 1,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote ist von 4,8 Prozent auf 4,9 Prozent angestiegen. 2805 Personen waren ohne Job. Im Vorjahresmonat betrug diese 5,0 Prozent. Der aktuelle Anstieg von Januar auf Februar betraf alle Personengruppen mit Ausnahme ausländischer Arbeitsuchender. Positiv ist dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen, aber auch der Menschen mit Schwerbehinderung innerhalb eines Jahres deutlich zurückgegangen ist. Andreas Nitsch

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Michael Fenstermacher (mif)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Montag

    12°C - 25°C
    Dienstag

    9°C - 26°C
    Mittwoch

    11°C - 28°C
    Donnerstag

    11°C - 28°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige