40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » 22 Jahre nach Leichenfund in Georg-Weierbach: Spur des Toten führt nach Spanien
  • 22 Jahre nach Leichenfund in Georg-Weierbach: Spur des Toten führt nach Spanien

    Idar-Oberstein. Erschlagen, in einen Müllsack gepackt und in unwegsamem Gelände vergraben - so finden Waldarbeiter im März 1994 einen Toten bei Georg-Weierbach. Die Polizei weiß bis heute nichts über das Opfer, geschweige denn, wer für seinen Tod verantwortlich ist. Nun hat sich ein Mann aus Frankfurt beim Bundeskriminalamt (BKA) gemeldet, der den Getöteten auf einem Phantombild erkannt haben will. Die Spur führt von Idar-Oberstein nach Spanien.

    Foto: Polizei

    Von unserem Redakteur Andreas Nitsch

    Rückblick: In der Nähe einer Schutzhütte im Idar-Obersteiner Ortsteil Georg-Weierbach wird am 3. März 1994 die Leiche eines Unbekannten gefunden. Laut Obduktionsergebnis kam er durch massive Gewalteinwirkung ums Leben. Der Tote liegt vergraben im Waldboden. Er befindet sich in einem Bundeswehrschlafsack, der zusätzlich in handelsübliche blaue Abfallsäcke eingepackt ist. Der Todeszeitpunkt liegt laut Polizei vermutlich zwischen September 1993 und Januar 1994.

    In all den Jahren konnte die Identität des an den Armen und auf der Brust tätowierten Mannes nicht geklärt werden. Ermittlungen ergeben: Er war offenbar obdachlos. Teile seiner Kleidung - Jacke und Schuhe - wurden in Idar-Oberstein in der Kleiderkammer des Diakonischen Werkes erworben. Untersuchungen der Zahnprothese lassen zudem die Vermutung zu, dass der Unbekannte aus dem ostdeutschen oder osteuropäischen Raum stammt oder dort gelebt haben könnte.

    Doch die Suche nach der Identität des 1,68 Meter großen Mannes, der kurzes braunes Haar hatte und zwischen 40 und 50 Jahre alt war, als er getötet wurde, verläuft im Sande. Schon im April 1994 wird der Fall in der Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" ausgestrahlt, Ende 2011 auch in der RTL2-Reihe "Ungeklärte Morde", der entscheidende Hinweis jedoch bleibt aus. Auch Fingerabdrücke und Tätowierungen (auf der Innenseite des linken Unterarmes waren ein Schwert mit einer Schlange und das Wort "Love" eintätowiert) helfen nicht weiter.

    Erfolgt jetzt der Durchbruch? Der Zeuge, der sich jetzt an das BKA gewendet hat, ein Taxiunternehmer aus Frankfurt, will das Opfer im spanischen Ampuriabrava kennengelernt haben. Er nennt auch einen Namen, den die Polizei jedoch nicht preisgeben möchte.

    Doch die Angaben des Zeugen wollen nicht so recht zu den Ermittlungen der Polizei passen. So soll das spätere Opfer um 1980 in Idar-Oberstein eine Diskothek besessen oder zusammen mit seiner Frau oder Lebensgefährtin betrieben haben. Auffällig sei auch sein Auto gewesen: ein Peugeot 605. Den Klub habe sein Bekannter Anfang der 1980er-Jahre verkauft, anschließend sei er nach Spanien ausgewandert. In Ampuriabrava habe er sich ein Haus gekauft und mehrere Jahre dort gelebt, bevor er 1988 von der Bildfläche verschwunden sei.

    Später war der Frankfurter sogar in der Diskothek in Idar-Oberstein. Doch dort habe sich nur merkwürdiges Klientel herumgetrieben, berichtete der Zeuge der Polizei. Er kann die Disco bruchstückhaft beschreiben. Infrage kommen nur das Granada oder das Lord Nelson. Unter anderem kann sich der Mann an eine Markise über einer Treppe erinnern, was für das Granada spricht. Andererseits soll sich in der Nähe ein Getränkehandel befunden haben. Dies war jedoch beim Lord Nelson der Fall. Die Polizei ermittelt nun in der Musikszene der späten 1970er- und frühen 1980er-Jahre.

    Für entscheidende Hinweise, die zur Identifizierung des Opfers, zur Aufklärung der Tat und Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung in Höhe von 2556,46 Euro (einst 5000 Mark) ausgesetzt. Ansprechpartner ist die Polizei Idar-Oberstein, Telefon 06782/107 22 11.

    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Michael Fenstermacher (mif)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    6°C - 21°C
    Mittwoch

    9°C - 23°C
    Donnerstag

    11°C - 24°C
    Freitag

    10°C - 21°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige