40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Wahlanlyse auf dem Maifeld: Mumm war ein starker Gegner
  • Wahlanalyse SPD-Mann dominiert in allen Orten

    Wahlanlyse auf dem Maifeld: Mumm war ein starker Gegner

    Maifeld. Am Ende war das Ergebnis deutlicher als von vielen im Vorfeld erwartet: Mit 87,6 Prozent der Stimmen konnte sich Amtsinhaber Maximilian Mumm (SPD) am Sonntag bei der Wahl des Bürgermeisters der Verbandgemeinde klar gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Allerdings schwankten die Zahlen der drei Kandidaten von Ort zu Ort.

    Sein bestes Ergebnis konnte Mumm im Münstermaifelder Stadtteil Keldung einfahren: Hier kam der Sozialdemokrat auf 95,9 Prozent. In Einig erreichte der Münstermaifelder 94,4 Prozent, in Welling 93,5 Prozent. Auch ...

    Lesezeit für diesen Artikel (501 Wörter): 2 Minuten, 10 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

    Deutlicher Sieg: Maximilian Mumm (SPD) bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde MaifeldMumm, Meurer oder Mahnke: Wen wählen die Maifelder zum Bürgermeister der VG?Bürgermeisterwahl auf dem Maifeld: Mumm ist alter und neuer VG-ChefBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: RZ befragt die KandidatenBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: RZ fühlt Kandidaten auf den Zahnweitere Links

     

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Donnerstag

    4°C - 14°C
    Freitag

    3°C - 15°C
    Samstag

    4°C - 15°C
    Sonntag

    2°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige