40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Mädchen ertrunken - Verfahren eingestellt
  • Aus unserem Archiv

    BendorfMädchen ertrunken - Verfahren eingestellt

    Im Fall des ertrunkenen Mädchens in Bendorf hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingestellt.

    Bendorf - Im Fall des ertrunkenen Mädchens in Bendorf hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingestellt.


    Die Ermittler gehen von einem tragischen Unglücksfall aus,
    für den niemand strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden könne, meldet der SWR.

    Das siebenjärige Mädchen hatte im Juli an einer Freizeit der Arbeiterwohlfahrt Neuwied im Sayner Freibad in Bendorf teilgenommen. Dort hatte es einen Kreislaufstillstand erlitten und war ertrunken. Nach dem Unglück waren Strafanzeigen gegen mehrere Betreuer der Awo gestellt worden. Ihnen wurde eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorgeworfen

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Mittwoch

    16°C - 29°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige