40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Bendorfer Zug erzeugt Sturm der Begeisterung
  • Bendorfer Zug erzeugt Sturm der Begeisterung

    Bendorf. Hoch gepokert - und gewonnen: Den Sturmwarnungen zum Trotz hatte sich der Festausschuss Bendorfer Karneval (FBK) für seinen Rosenmontagszug entschieden und hatte Petrus offenbar auf seiner Seite. Weder Wind noch Regen trübten in der Rheinstadt das karnevalistische Treiben, als sich der närrische Lindwurm durch die Innenstadt schlängelte. Traditionell vereint der Bendorfer Zug die Gecken aus allen Stadtteilen: auch die Fußgruppen und Wagen aus Sayn, Mülhofen und Stromberg waren am Start.

    Die Blue Luders der Bendorfer Narrenzunft machten in ihren Pilotenuniformen beim großen Rosenmontagszug nicht nur eine gute Figur, sondern hatten - wie man sieht - auch jede Menge Spaß.
    Die Blue Luders der Bendorfer Narrenzunft machten in ihren Pilotenuniformen beim großen Rosenmontagszug nicht nur eine gute Figur, sondern hatten - wie man sieht - auch jede Menge Spaß.
    Foto: Hoppen

    Von unserer Mitarbeiterin Annette Hoppen

    In den Morgenstunden hatte es zunächst eine Krisensitzung des FBK gegeben. "Die Entscheidung, den Zug nicht abzusagen, haben wir uns alles andere als einfach gemacht", sagte Sprecher Thomas Appelbaum, kurz bevor sich der Tross am Yzeurer Platz in Bewegung setzte. Hier kontrollierten Mitglieder des FBK die Wagen noch einmal auf Sturmsicherheit. Außerdem hatte der Festausschuss vorab an das Verantwortungsbewusstsein der Zugteilnehmer appelliert und klargemacht: Sollte es während des Umzugs zu Wetterkapriolen kommen, könne dieser auch dann noch gestoppt werden.

    Doch dazu kam es zur Freude der Narren nicht. Über weite Strecken des Umzugs herrschten sogar blauer Himmel und strahlender Sonnenschein.

    Umso mehr kamen die farbenfrohen Kostüme der Zugteilnehmer zur Geltung. Ausgeflippte Hippies, kunterbunte Clowns, mystische Waldgeister, grimmige Ritter, gruselige Monster, geheimnisvolle Zauberer, kecke Mickey-Mäuse, unerschrockene Hunnen: Die Vielfalt der Kostüme sorgte immer wieder auch für Szenenapplaus der Zuschauer, die schließlich doch zuhauf in die Innenstadt geströmt waren, nachdem es noch bis kurz vor dem Start in der City relativ ruhig ausgeschaut hatte. "Viele haben wohl einfach abgewartet, wie sich das Wetter entwickelt", meinte eine Zuschauerin. Neben den Fußgruppen gab es auch einige Motivwagen. Den der "Bendorfer Lokalpolitik" unter anderem, der in diesem Jahr den Wochenmarkt thematisierte: "Das ist kein Flop - der Wochenmarkt ist Top", prangte über dem Wagen. Mit einem Piratenschiff segelte eine Gruppe aus dem Stadtteil Stromberg durch die Innenstadt. Nach dem Umzug ging es für die Gecken dann in die Stadthalle am Yzeurer Platz zum Feiern.

    Bendorfer Narren trotzen dem Sturmtief
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Montag

    -2°C - 2°C
    Dienstag

    0°C - 3°C
    Mittwoch

    2°C - 5°C
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige