40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Blitzermarathon: Schnellster Raser war auf der B 50 unterwegs
  • Aus unserem Archiv

    Rhein-HunsrückBlitzermarathon: Schnellster Raser war auf der B 50 unterwegs

    Der Blitzermarathon vom vergangenen Donnerstag bringt dem Rhein-Hunsrück-Kreis einen negativen Rekord ein: Auf der B 50 am Ellerner Berg raste der tagesschnellste Autofahrer in die dort aufgestellte Radarkontrolle. Statt mit den dort erlaubten 120 Kilometern pro Stunde war der Mann mit Tempo 184 unterwegs - ganze 64 Stundenkilometer zu schnell.

    Insgesamt war es ein ruhiger Blitzermarathon für die kontrollierenden Polizisten im Rhein-Hunsrück-Kreis. Dabei ging den Beamten immerhin der tagesschnellste Raser im Land Rheinland-Pfalz in die Radarfalle.
    Insgesamt war es ein ruhiger Blitzermarathon für die kontrollierenden Polizisten im Rhein-Hunsrück-Kreis. Dabei ging den Beamten immerhin der tagesschnellste Raser im Land Rheinland-Pfalz in die Radarfalle.
    Foto: Werner Dupuis

    Von unserer Redakteurin Martina Koch

    Einzig im Bereich der Polizeiinspektion Rheinpfalz überschritt ein Fahrer die erlaubte Geschwindigkeit um den gleichen Wert: Er fuhr 114 Stundenkilometer in einer Tempo-50-Zone. Den ertappten B 50-Raser erwartet jetzt ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro, er ist für zwei Monate den Führerschein los und bekommt vier Punkte in Flensburg.

    Ansonsten verlief der ausführlich in den Medien angekündigte bundesweite Blitzermarathon om Rhein-Hunsrück-Kreis ruhig. Die Polizeiinspektion Boppard betrieb etwa die Radarkontrolle auf der Hunsrückhöhenstraße bei Waldesch. An der dortigen Messstelle wurden 485 Fahrzeuge gemessen und sieben Verwarnungen ausgesprochen. Der Schnellste Fahrer war hier mit 71 Kilometern pro Stunde unterwegs. "Wenn wir hier unangekündigt kontrollieren, ist die Zahl der verwarnten Fahrer deutlich höher", erklärte die Bopparder Polizei - ein Zeichen, dass Viele ihre Fahrweise eigens zum Blitzermarathon angepasst hatten.

    Auch die Polizei in Simmern meldet von ihren fünf Kontrollstellen, die 22 Beamte aus Simmern und vom Hahn eingerichtet hatten, einen ruhigen Tag. Gut 3600 Fahrer wurden registriert, dabei sprachen die Beamten neben dem eingangs genannten Fall von der B 50 ein weiteres Fahrverbot aus. Auch hier sind die Beamten davon überzeugt, dass ohne die Ankündigung der Blitzer deutlich mehr Raser auf den Straßen unterwegs gewesen wären.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    16°C - 24°C
    Freitag

    10°C - 20°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    11°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige