40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Abschied nach 20 Jahren: Pastor Fuchs verlässt Simmern mit Wehmut
  • Aus unserem Archiv

    SimmernAbschied nach 20 Jahren: Pastor Fuchs verlässt Simmern mit Wehmut

    20 Jahre lang wirkte Bernhard Fuchs als Pfarrer in Simmern. Jetzt verlässt er den Hunsrück Richtung Eifel. Doch an den Ruhestand denkt der 65-Jährige noch nicht.

    Foto: i

    Von unserem Redakteur Wolfgang Wendling

    Doch an den Ruhestand denkt der 65-Jährige noch nicht. Als Kooperator in der Pfarreiengemeinschaft Ochtendung wird er zwar nicht mehr die erste Geige im Seelsorgeteam spielen, aber er kann weiterhin als Pastor segensreich tätig sein. Und darauf kommt es ihm an.

    Das Amt des Pfarrers bringt eine hohe Belastung durch eine Fülle an Verwaltungsaufgaben mit sich. Davon darf sich ein seit vielen Jahrzehnten wirkender Seelsorger im klassischen Renteneintrittsalter getrost frei machen. Etwas mehr Ruhe werden ihm seine Schäfchen im Simmerner Land von Herzen gönnen. Das ist auch der Grund, warum sich Bernhard Fuchs aus freien Stücken einer neuen Aufgabe zuwendet.

    Die Arbeitsbelastung eines katholischen Pfarrers hat durch die "Agenda 2020", der Strukturreform im Bistum Trier, erheblich zugenommen. Das lässt sich am Werdegang von Bernhard Fuchs in seiner Hunsrücker Zeit gut nachzeichnen. Als der Pastor am 27. Juni 1993 eingeführt wurde, war er lediglich Pfarrer in Simmern. Dann kam Rayerschied hinzu. Mit der Neuordnung der Dekanate im Sommer 2004 wurde Fuchs Dechant im Dekanat Simmern. Die Seelsorgeeinheiten wurden neu zugeschnitten. Rayerschied kam nach Rheinböllen. Simmern bildete fortan mit Biebern und Ravengiersburg eine Pfarreiengemeinschaft. Sie umfasst 25 Dörfer mit rund 6300 Katholiken. Für sie alle ist Bernhard Fuchs der verantwortliche Pfarrer - er war es, heißt es am Sonntagabend. Dann hat sich der Seelsorger von allen verabschiedet, die mit ihm lebendiges Christentum gelebt haben und die über zwei Jahrzehnte währende gemeinsame Wegstrecke gegangen sind. Pastor Fuchs verlässt das Simmerner Land mit Wehmut. "Ich gehe mit vielen guten Erinnerungen im Koffer." Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe sich ein sehr gutes Miteinander entwickelt. Als Highlights sind ihm die 250-Jahrfeier 2002, die Glockenweihe 2004 und die Renovierung der Pfarrkirche St. Josef in Erinnerung geblieben - natürlich auch die beiden Dekanatskirchentage 2007 und vergangene Woche als krönender Abschluss seiner Amtszeit.

    In guter Erinnerung wird ihm auch das Verhältnis zu den evangelischen Mitchristen bleiben. Mit Superintendent Horst Hörpel verbindet ihn eine persönliche Freundschaft.

    Ins Lamento von der Entchristlichung und Entkirchlichung der Gesellschaft will Fuchs nicht mit einstimmen. Zwar hat auch er die quantitative Veränderung zu spüren bekommen: Die Zahl der Gottesdienstbesucher ging in Simmern von 17 auf 11 Prozent zurück. Der Einbruch bei den Kommunionkindern von 40 vor 20 Jahren auf nunmehr 17 ist allein der demografischen Entwicklung geschuldet.

    Trotz der Glaubenskrise, die um sich greift, sieht der Pastor einen qualitativen Sprung nach vorne: "Bei denen, die noch dabei sind, ist das Engagement und das Bewusstsein der gemeinsamen Verantwortung und der Zusammengehörigkeit gewachsen." Das ist für Pastor Fuchs auch ein Stück Zukunftsmusik. Denn aus seiner Sicht wird sich künftiges kirchliches Leben in Form von kleineren vernetzten Zellen abspielen. Das Bewusstsein, zu dieser oder jener Pfarrei zu gehören, werde schwinden. Das hänge mit dem Wegbrechen gesellschaftlicher Milieus zusammen. Auch das katholische Milieu werde sich verflüchtigen.

    Am Montag bricht die Zeit der Vakanz an. Sie ist aber von recht kurzer Dauer. Am 1. April übernimmt Lutz Schultz, zurzeit Pfarrer in Andernach, die Pfarreiengemeinschaft Simmern. Bis dahin fungiert Pater Michael Knappe als Vakanzverwalter.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 26°C
    Donnerstag

    14°C - 23°C
    Freitag

    15°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige