• Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Vize-Miss Rheinland-Pfalz gewählt: Bopparderin ist die Zweitschönste im Land
  • Vize-Miss Rheinland-Pfalz gewählt: Bopparderin ist die Zweitschönste im Land

    Boppard. Sieben Miss-Wahlen hatte Jasmin Rosenbach bis zum vorigen Samstag absolviert, die achte sollte ihr den bisher größten Erfolg bescheren: Die 18-jährige Bopparderin wurde in Ludwigshafen zur Vize-Miss Rheinland-Pfalz gekürt.

    Auf diesen Erfolg ist sie stolz: Jasmin Rosenbach wurde zur Vize-Miss Rheinland-Pfalz gewählt. Jetzt tritt sie bei der Wahl zur Miss Internet an.
    Auf diesen Erfolg ist sie stolz: Jasmin Rosenbach wurde zur Vize-Miss Rheinland-Pfalz gewählt. Jetzt tritt sie bei der Wahl zur Miss Internet an.

    Von unserem Redakteur Wolfgang Wendling

    Nach der Wahl ist vor der Wahl: Schon am Wochenende steht die nächste Schönheits-Entscheidung an: Jasmin hat sich für die Endrunde der Wahl zur Miss Internet qualifiziert. Sollte sie gewinnen, geht ein Traum in Erfüllung. "Mein Ziel ist das Miss-Germany-Camp und das Finale im Europapark", macht Jasmin keinen Hehl aus ihren Ambitionen.

    Im Camp auf der spanischen Ferieninsel Fuerteventura bereiten sich ab 2. Februar 24 Missen aus ganz Deutschland für zehn Tage auf die Wahl zur Miss Germany am 20. Februar vor. Aber der Weg dorthin führt für die 18-jährige Schülerin nur noch über die Krönung zur Miss Internet am Samstag, 16. Januar im bayerischen Rimbach.

    Familie und Freunde stehen hinter Jasmin

    Und wie fühlt es sich an, die Zweitschönste im ganzen Land zu sein? "Sehr schön", sagt Jasmin Rosenbach wie aus der Pistole geschossen. Sie ist selbstbewusst genug, um zu erkennen und auch offensiv nach außen zu vertreten, dass sie das Richtige tut. "Erfolg kommt dann, wenn Du tust, was Du liebst." Von diesem Spruch lässt sie sich leiten, wenn sie sich im Bikini, in der Abendgarderobe oder im Alltagsoutfit vor einem größeren Publikum zeigt. Dass ihre Familie, ihr Freundeskreis und vor allem auch ihre Schule hinter ihr stehen, empfindet sie als großen Glücksfall.

    Ihr Klassenlehrer an der Julius-Wegeler-Schule in Koblenz-Karthause unterstützt sie, wo er nur kann. Das geht nur. weil sie eine ausgesprochen gute Schülerin ist. Auf dem letzten Zeugnis hatte sie einen Notendurchschnitt von 1,7. Und ihre wenigen Fehltage beschränken sich auf jene kurze Zeitspanne, in der sie in Sachen Miss-Wahlen unterwegs ist.

    "Sie hatte schon immer einen Faible für alles, was mit Schönheit zu tun hat", sagt Jasmins Mutter Ruth Rosenbach. An eine Begebenheit können sich Mutter und Tochter noch gut erinnern. Bei ihren regelmäßigen Kurzurlauben im Europapark Rust wurden sie zufällig Zeuge einer Wahl zur Miss Germany. "Da will ich auch mal dabei sein", hat die kleine Jasmin ihrer Mutter zugeflüstert. Da war sie gerade fünf Jahre alt.

    Auf der Narrenbühne die ersten Erfahrungen gesammelt

    Mit sechs Jahren machte sie ihre erste Bühnenerfahrung - während der fünften Jahreszeit bei den Stippeföttchen" des Bopparder Karnevalvereins Schwarz-Gold Baudobriga. Der Narrenbühne blieb Jasmin ununterbrochen treu. Heute ist sie ein Aktivposten der Baudobriga-Garde.

    Von der Narrenbühne auf den Catwalk der Miss-Wahl führt kein direkter Weg. Wie so viele erfolgreiche Schönheiten wurde auch Jasmin entdeckt. Und zwar von einem Fotografen bei einer Schulfeier auf der Karthause. Dazu kam das Aha-Moment in Gestalt eines Aushanges an der Schule für die Ein-Jahres-Feier des Koblenzer Forum Mittelrheines im Oktober 2013. "Bewirb Dich im Forum", stand da geschrieben. Jasmin folgte dem Aufruf. Gesucht wurden drei Mädels, die gemeinsam mit professionellen Models eine Modenschau präsentieren sollen. Die Schülerin bewarb sich mit den vom Fotografen geschossenen Fotos - und wurde genommen. "Dort konnte ich wichtige Erfahrungen auf dem Laufsteg machen", bewertet Jasmin heute den damaligen Auftritt.

    Soziales Engagement ist der Vize-Miss wichtig

    Mit dem Foto der Modenschau bewarb sie sich mit Erfolg für die Wahl zur Miss Koblenz 2014. Das war die Eintrittskarte für die Wahl zur Miss Rheinland-Pfalz 2015 zu qualifizieren, wo sie unter die besten zehn kam. Weitere Schönheits-Wettbewerbe folgten, darunter die Wahlen zur Miss Wetterau, Miss Fun Racing und Miss Pearl.tv Fun Racing in Wildeshausen bei Oldenburg im August. Mit dem dort erzielten zweiten Platz war sie für die Wahl zur Miss Rheinland-Pfalz qualifiziert.

    Auch wenn der Spruch "Schönheit kommt von innen" abgedroschen klingt. Jasmin Rosenbach hält große Stücke auf ihn. Klar, auf das Äußere legt sie sehr großen Wert. Sie treibt seit Jahren regelmäßig Sport. Laufen ist ihr Metier. Aber sie zeigt auch seit Jahren immer wieder ihre soziale Ader. So engagiert sich die Schülerin, die im Juli ihr Fachabitur macht, für die Fazenda da Esperança in Boppard. Dieser Einsatz für Menschen am Rande der Gesellschaft ist ihr wichtig - egal, ob sie im Rampenlicht steht oder nicht.

    In Simmern gewählt: Jasmin Rosenbach aus Boppard ist die erste Miss Hunsrück
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Hunsrück-Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter
    Mittwoch

    9°C - 16°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    Freitag

    12°C - 20°C
    Samstag

    13°C - 21°C
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach