40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Prächtige Krippe zu bewundern
  • Prächtige Krippe zu bewundern

    Mörsdorf/Treis-Karden. Kloster Maria Engelport liegt im Flaumbachtal auf halbem Weg zwischen Mörsdorf und Treis-Karden. Inmitten des Wandergebietes zwischen Hunsrück und Mosel ist das Kloster als Station auf dem Mosel-Camino ein beliebtes Pilger- und Ausflugsziel. Wanderwege führen vom Kloster zur Mörsdorfer Geierlay-Hängeseilbrücke (6,4 Kilometer) und zur Burg Eltz (6 Kilometer), die mit dem Kloster seit dem 13. Jahrhundert eng verbunden ist.

    Foto: Kloster Engelpor

    1220 gründete der Ritter Emelricus von Monreal das Kloster mit "Betshauß", nachdem ihm der Legende nach auf der Jagd zwei Engel mit brennenden Kerzen und klingenden Glöckchen erschienen waren.

    In der Weihnachtszeit ist im Kloster eine prächtige Neapolitanische Krippe zu sehen. Guglielmo Muoio, ein Krippenbauer aus Neapel, baute die Krippe 2015 zum ersten Mal in der Klosterkirche auf. Das Besondere der neapolitanischen Krippen liegt in der Vielfalt ihrer Figuren und im Detailreichtum. Die Krippe kann noch bis zum 2. Februar täglich von 8 bis 16.30 Uhr im Kloster Maria Engelport, Flaumbachtal 4, in Treis-Karden besichtigt werden.

    Infos: Hunsrück-Touristik, Hahn-Flughafen, Tel. 06543/507 700, www.kloster-engelport.de. Weitere Ausflugstipps unter www.gastlandschaften.de/hunsrueck

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Anzeige
    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!