40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Service: Gamescom 2012
  • Aus unserem Archiv

    Service: Gamescom 2012

    Die wichtigsten Eckdaten für Besucher der Gamescom in Köln.

    Foto: DPA

    Die wichtigsten Eckdaten für Besucher der Gamescom in Köln.

    Die Aussteller: Auf der Branchenschau in Köln werden mehr als 600 Aussteller ihre Produkte präsentieren. Vor einem Jahr waren es noch 557. Die Halle: Die Ausstellungsfläche ist auf 140 000 Quadratmeter gewachsen.

    Die Abwesenden: Trotz der gestiegenen Ausstellerzahl werden einige namhafte Firmen nicht dabei sein, darunter Microsoft und Nintendo. Einige Produkte der abwesenden Unternehmen werden an Ständen anderer Aussteller präsentiert.

    Der Trend: Als großen Trend bezeichnete die Koelnmesse Spiele für mobile Geräte wie Smartphones oder Tablet-PCs. Laut Zahlen des Branchenverbandes BIU stieg der Umsatz dieser Sparte im ersten Halbjahr um 40 Prozent, er liegt allerdings noch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau von 20,4 Millionen Euro. Auf der Gamescom ist den mobilen Spielen erstmals ein eigener Bereich gewidmet.

    Dauer: Mittwoch, 15., bis Sonntag, 19. August. Am Mittwoch ist ein Fachbesucher- und Medientag, danach ist die Gamescom für alle offen.

    Öffnungszeiten: Publikumsbereich: Donnerstag/Freitag von 10 bis 20 Uhr, Samstag von 9 bis 20 Uhr, Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Businessbereich (Fachbesucher): Mittwoch von 9 bis 19 Uhr, Donnerstag/Freitag von 9 bis 19 Uhr

    Eintrittspreise: Tageskarte Erwachsene: Donnerstag/Freitag 14 (ermäßigt 9) Euro, Sonntag 17 (ermäßigt 14) Euro; Tageskarte Kind (sieben bis elf Jahre) 6 Euro; Familienticket (nur am Sonntag) 22 Euro; Dauerkarte Erwachsene: 34 Euro. Tickets für Samstag waren ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

    Alterskontrolle: Viele auf der Gamescom ausgestellten Titel sind erst ab 16 oder 18 Jahren freigegeben. Messebesucher sollten deswegen einen Personalausweis oder Führerschein mitbringen, um am Eingang ihr Alter zu dokumentieren. Sie bekommen dann Armbändchen in Grün (ab zwölf Jahre), Blau (über 16-Jährige) oder Rot (über 18-Jährige), die am jeweiligen Stand vorgezeigt werden müssen.

    Messeplanung: Da der Besucherandrang groß sein wird, empfiehlt sich etwas Planung. Computerspielezeitschriften haben gar Routen ausgetüftelt, mit denen Fans möglichst viele Spiele in möglichst wenig Zeit schaffen. Informationen gibt es zudem auf der Internetseite der Messe (gamescom.de) sowie in der Smartphone-App, die für iPhone und Androidgeräte verfügbar ist.

     

    Aufgemotzte Rechner: Casemodding MeisterschaftTrends: Ohne Internetanbindung geht gar nichts mehrWade dadell du de da ? Alte Spiele rosten nichtGamescom: Wenig Innovationen, aber volle HallenSchrilles Outfit für Computer - Meisterschaft im Casemodding
    Deutschland & Welt Extra
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Bröder

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!