40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Neue Kulturinitiative will Moselregion fördern
  • Aus unserem Archiv

    RegionNeue Kulturinitiative will Moselregion fördern

    Konzerte in Töpferhöfen, Lesungen bei Winzern, Vorträge in der Kirche oder Ausstellungen in Handwerksbetrieben: Vielfältigste Genüsse, Lebensart auf „Lehmensart“, verspricht an der Mosel jetzt eine von engagierten Privatleuten gestartete, von den Gemeinden Lehmen und Moselsürsch und dem Kreis Mayen-Koblenz unterstützte Kulturinitiative.

    Region - Konzerte in Töpferhöfen, Lesungen bei Winzern, Vorträge in der Kirche oder Ausstellungen in Handwerksbetrieben: Vielfältigste Genüsse, Lebensart auf „Lehmensart“, verspricht an der Mosel jetzt eine von engagierten Privatleuten gestartete, von den Gemeinden Lehmen und Moselsürsch und dem Kreis Mayen-Koblenz unterstützte Kulturinitiative.

    Landrat Dr. Alexander Saftig lobte die von Dr. Karl-Jürgen Wilbert, dem Kinderbuchautor Stefan Gemmel, Ortsbürgermeister Günter Deis, dem Ersten Ortsbeigeordneten Christoph Stoffel und Monika Beginen ins Leben gerufene Initiative als Bemühung die Mosel gegenüber dem Rhein in Sachen Kulturangebote weiter zu emanzipieren. Wie Wilbert erläuterte, geht es den Initiatoren darum, das Leben auf dem Land – im Dorf – durch ein Kulturangebot über die Jahreszeiten hinweg attraktiver zu machen. Dieses Angebot soll dabei „nicht abgehoben, dennoch anspruchsvoll und spannend“ sein, unangestrengt und mit leichter Hand konzipiert und präsentiert.

    Die Veranstaltungen beginnen – nach dem inoffiziellen erfolgreichen Start mit einer „Kräuterwanderung“ im Mai – am Freitag, 25. Juni, 19 Uhr mit einem bulgarischen Abend im Hof der Töpferei von Ute Bruns, in dessen Mittelpunkt Veronika Todorova und ihr virtuoses Akkordeonspiel stehen. Die 1987 in Bulgarien geborene, seit 2003 in Deutschland lebende Musikerin erntete Preise bei zahlreichen internationalen Wettbewerben und überzeugt als Solistin und Bandmitglied durch ein breit gefächertes Programm von Klassik über Jazz bis Tango.

    Um „Kunst in der Werkstatt“ geht es am Samstag, 28. August, 16 Uhr bei einer Ausstellung in der Schreinerei Urmersbach. Einen ganz besonderen Höhepunkt bietet ein Abend am 11. September um 19 Uhr in Hans-Michels Hofladen in Moselsürsch. Zusammen mit dem renommierten polnischen Klavierduo Anna und Ines Walachowski stellt der als Schauspieler und Hörbuchstimme (Harry Potter) gleichermaßen geschätzte Rufus Beck eine spritzige Variante von Felix Mendelssohn Bartholdys „Sommernachtstraum“ vor.

    Die letzte Veranstaltung dieses Jahres bestreitet am Samstag, 27. November, 19 Uhr Prof. Dr. Heribert Niederschlag von der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar mit einem Vortrag zu „Multikulti und der Wertewandel“.

    Die Veranstaltungsmischung ist bewusst vielfältig, und so soll es im kommenden Jahr auch bleiben, mit regionalen und überregional bekannten Mitwirkenden, von den „Razejungen“, die in ihren Kiepen den Dünger in die Weinberge schleppten und so etwas wie das Lehmener Wahrzeichen sind, über die A-cappella-Gruppe „Halbtrocken“ bis zum Ausonius-Quartett, vom Konzert über den Historienabend bis zum Seniorenseminar mit Stefan Gemmel. Schon jetzt gebe es, so die Initiatoren, mehr Angebote und Interessenten als Möglichkeiten. Stress würde zur „Lehmensart“ schließlich nicht passen – eher schon das bei jeder Veranstaltung gereichte Glas des eigens von einem ortsansässigen Winzer kreierten gleichnamigen Rieslingsekts.

    (lis)

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!