40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Eigensinniger Künstler
  • Aus unserem Archiv

    Eigensinniger Künstler

    Eine offene Stadt am Rhein, die achtziger Jahre – alles ist eng und wild zugleich. Aus Stuttgart, Berlin, Hamburg kommend, siedeln sich Galeristen in Köln an und ihnen folgen auch die Künstler.

    Darunter eine Horde junger Männer, die ein Lebensgefühl entstehen lassen, das bis heute den Ruf der Stadt als Zentrum der Gegenwartskunst prägt.

    Werner Büttner, Albert und Markus Oehlen, Georg Herold, Günther Förg, Hubert Kiecol – und mitten unter ihnen Martin Kippenberger, der die Stadt als Bühne für sich entdeckt, sie zum Ort seiner Kunst macht und die Kunst zum Ort des Lebens, bis alles untrennbar verbunden ist.

    Die Regisseurin Angela Richter widmet sich dem großen Künstler in dem Stück „Kippenberger!“, das unter anderem am Freitag, 29. November, und Sonntag, 1. Dezember, jeweils um 20 Uhr im Depot 2 des Schauspiels in Köln gespielt wird.

    Info: www.schauspielkoeln.de

    Berühmte OperVerhängnisvoller HandelEchte KölnerinnenTrauriges Deutschland Doppelte Moral
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!