40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » „Altdeutsche Meisterblätter. Druckgraphik der Dürerzeit“
  • Aus unserem Archiv

    „Altdeutsche Meisterblätter. Druckgraphik der Dürerzeit“

    In einer umfassenden Schau, mit dem Titel „Altdeutsche Meisterblätter. Druckgraphik der Dürerzeit“ präsentiert das Landesmuseum Mainz erstmalig seine Schätze altdeutscher Druckgrafik. Darunter befinden sich erstrangige Werke von Albrecht Dürer, Lucas Cranach dem Älteren, Hans Baldung Grien, Hans Sebald Beham, Georg Pencz und vielen anderen.

    Die Holzschnitte, Kupferstiche und Radierungen machen die gesamte Bandbreite und außerordentliche Qualität dieser damals noch jungen künstlerischen Techniken erfahrbar. Den hohen medialen Stellenwert des Bildes verdeutlichen Buchillustrationen Hans Burgkmairs und des Petrarcameisters – ein bedeutender, namenloser Zeichner, der Anfang des 16. Jahrhunderts Vorlagen für Holzschnitte herstellte.

    Der Erfindung des Holzschnitts um 1400 folgte diejenige des Kupferstichs kurz nach 1420. Die jüngste damalige druckgrafische Technik bildete die Radierung, deren Erfindung um 1500 Daniel Hopfer zugeschrieben wird, der ebenfalls in der Ausstellung vertreten ist.

    Zudem zeichnet die repräsentative Auswahl der Exponate mit religiösen wie profanen, mythologischen wie okkulten Themen ein aufschlussreiches Porträt einer Epoche im Umbruch. Die druckgrafischen Meisterwerke können noch bis Sonntag, 13. April, in der Ausstellung „Altdeutsche Meisterblätter. Druckgraphik der Dürerzeit“ im Landesmuseum in Mainz erkundet werden.

    Info: www.landesmuseum-mainz.de

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!