40.000
Aus unserem Archiv
Oggersheim

Kohl hat Frieden gefunden, die Familie nicht

Die Abendsonne fällt auf Helmut Kohls Grab und taucht den Buchsbaum darauf in ein sanftes Licht. Cathrin Linssen, die Frau des ehemaligen nordrhein-westfälischen Finanzministers und CDU-Bundesschatzmeisters Helmut Linssen, hat einen privaten Termin in der Nähe und nutzt die Gelegenheit, um das Grab am Rande des Adenauerparks in Speyer zu besuchen.

Linssen ist eine von vielen, die es an Kohls letzte Ruhestätte zieht. Rund 20 Besucher täglich und mehr zählen die für den Park zuständigen Mitarbeiter der Stadt, sagt Barbara Fresenius von der Pressestelle im Rathaus. Und die Zahl könnte in den kommenden Tagen noch steigen. Denn am kommenden Samstag, 16. Juni, jährt sich Kohls Todestag zum ersten Mal. Eine Bestandsaufnahme zeigt: Kohl gibt nach wie vor Anlass zu Diskussionen. Und der Frieden, der rund um sein Grab herrscht, hat längst noch nicht überall Einzug gehalten.

Bei zwei offiziellen Parteiveranstaltungen am Todestag soll des Staatsmannes gedacht werden, der von vielen wegen seiner bedeutenden Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas gerühmt wird, der aber wegen seiner Verstrickung in die CDU-Spendenaffäre auch kritisiert wurde. „Mit der CDU habe ich vereinbart, dass es ein gemeinsames, stilles und würdiges Gedenken meines Mannes am 16. Juni 2018 in Speyer, wo er begraben liegt, und anschließend in Ludwigshafen, wo er aufgewachsen ist und gelebt hat, geben wird“, teilt Kohls Witwe Maike Kohl-Richter mit. „Es wird keine gesonderten Einladungen geben, wir informieren nur darüber.“ Für 15 Uhr ist demnach am Grab ein stilles Gedenken mit Kranzniederlegung, Gedenkminute und Gebet geplant.

Messe in Kohls „Hauskirche“

Wie viele Menschen erwartet werden, könne man nicht sagen, da es eine offene Veranstaltung ist, erklärt Michael Wagner, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Speyer. Seitens der Bundes-CDU hat sich Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer angekündigt, erwartet werden ferner Abgeordnete aus Land und Bund sowie Amtsträger, auch die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD). Um 16 Uhr gibt es in der Kirche St. Josef in Ludwigshafen-Friesenheim – Kohls „Hauskirche“ – eine Messe. Auf Initiative der Stadt wird an den Rathäusern in der City und im Stadtteil Oggersheim sowie am Gemeindehaus in Friesenheim die städtische Flagge auf halbmast wehen. Auch im österreichischen St. Gilgen, wo Kohl und seine erste Frau jahrzehntelang Urlaub machten, gibt es eine Gedenkveranstaltung.

„Es ist für uns ein Tag des Innehaltens“, sagt der Ludwigshafener CDU-Chef Torbjörn Kartes. „Wir haben gespürt, dass es ein Bedürfnis von vielen Menschen gibt, in irgendeiner Form zu gedenken. Da haben wir gesagt: Wir wollen so eine Möglichkeit des Gedenkens gemeinsam schaffen.“ Am Tag darauf gibt es einen Gottesdienst im Speyerer Dom, dem Kohl sich besonders verbunden fühlte und durch den er zahlreiche Staatsgäste führte. Das Bistum Speyer hat den Termin nach Angaben eines Sprechers vor mehreren Wochen festgelegt. Auch mancher Verlag reagiert auf den Todestag: In der Edition Cantz erscheint ein Bildband, der Verlag Regionalkultur bringt ein Buch über Kohls politische Anfänge in Ludwigshafen heraus.

Was machen Kohls Söhne am Todestag? Ihr Verhältnis zu Maike Kohl-Richter gilt als angespannt. Und auch aktuelle Äußerungen legen diesen Schluss nahe. Auf die Frage, ob er nach Speyer und Ludwigshafen kommen wird, teilt Walter Kohl mit: „Niemand aus der Familie wurde zu einer der Gedenkveranstaltungen eingeladen.“ Und sein jüngerer Bruder Peter sagt in einem neuen Interview mit der „Zeit“: „Wahrscheinlich treffe ich mich mit meinem Bruder, und wir gehen an einen Ort, an dem wir immer gemeinsam waren mit unserem Vater, mit den Eltern.“ Er kündigt außerdem noch an, die Echtheit bestimmter Unterschriften seines Vaters gerichtlich überprüfen lassen zu wollen.

Ein Streitpunkt sind die Akten des Vaters. Im Juni 2017 hatte Kohl-Richters damaliger Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner die Gründung einer eigenen Stiftung für den Nachlass angekündigt. Peter Kohl fordert nun in der „Zeit“, alle Akten des Vaters offenzulegen beziehungsweise an Archive zu geben. „Es gibt nichts zu verstecken.“ Das habe auch der Vater so gewollt – für die Zeit nach seinem Tod.

Walter Kohl hatte bereits die Gründung einer Kohl-Stiftung, die unabhängig vom Einfluss der Familie sein sollte, an einem neutralen staatlichen Ort wie etwa dem Bundesarchiv vorgeschlagen. Kohl-Richter hingegen führt an, ihr Mann habe 2007 verfügt, dass sie „bezüglich seines Lebenswerks seine legitime Alleinerbin und Ansprechpartnerin sein soll“. Auf Anfrage, ob es zu einer Stiftung inzwischen eine Entscheidung gibt, teilt sie mit, „dass ich mich zu gegebener Zeit äußern werde, wenn die Dinge spruchreif sind“. Den Besitz amtlicher Unterlagen des Bundes bestreitet sie, wie der Berliner „Tagesspiegel“ berichtete.

Eine juristische Niederlage erlebte Kohl-Richter im Mai, als das Oberlandesgericht Köln entschied, dass sie keinen Anspruch auf eine von Kohl vor dessen Tod erstrittene Entschädigung von 1 Million Euro für nicht autorisierte Zitate in einem Buch hat. Sie kündigte an, die Entscheidung anzufechten.

Streit gab es auch andernorts. In Kohls Heimatstadt Ludwigshafen und im benachbarten Frankenthal sorgten die kurz nach dem Tod des Altkanzlers auf CDU-Initiative gefassten Stadtratsbeschlüsse zur Benennung von Straßen nach Kohl für Proteste von Bürgern, die sich übergangen fühlten. In Ludwigshafen wurde das Thema Gegenstand des Oberbürgermeisterwahlkampfs, bei der Wahl siegte die SPD-Vertreterin. Die Benennungsbeschlüsse wurden in beiden Städten zurückgezogen.

Und nun? In Abstimmung mit den Vorsitzenden der Ratsfraktionen in Ludwigshafen soll die Frage der Ehrung nach der Kommunalwahl 2019 in einem geordneten Verfahren unter Beteiligung der Bürger entschieden werden, teilt eine Sprecherin der Stadt mit. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck habe von Anfang an deutlich gemacht, dass sie eine Würdigung der Verdienste Kohls um die Einheit Europas befürwortet. Im Frankenthaler Stadtrat verständigte sich der Ältestenrat nach Angaben einer Rathaussprecherin zunächst darauf, dass er allgemeiner über die Umbenennung und Benennung von Plätzen beraten will. In Mainz wurde ein Umbenennungsbeschluss realisiert, in Speyer und Idar-Oberstein steht das bevor.

Am Grab gibt es unterdessen noch einiges zu tun. Fast ein Jahr nach der Beisetzung fehlt noch der Stein. Kohl-Richter teilt dazu mit, „dass die endgültige Grabgestaltung von der Natur abhängt: Wie bei jedem Grab muss sich auch das meines Mannes erst einmal absenken“. Nach wie vor überwacht eine Kamera das Areal innerhalb des Zauns, über das mitunter ein Eichhörnchen huscht. Ein Schild bittet um Stille. „Das Grab hat sich jetzt gemacht“, sagt die 33 Jahre alte Natalia Walankiewicz, die mit ihren Zwillingsmädchen den etwa 20 Meter entfernten Spielplatz im Park besucht. Nach ihren Beobachtungen kommen vor allem viele ältere Menschen zum Grab. Auch Kohls Witwe will sie dort schon zweimal gesehen haben.

Viele besuchen sein Grab

Ein 60-jähriger Mann, der auf dem Weg zum Bahnhof kurz am Grab vorbeikommt, findet es traurig, wie die Familiengeschichte des Altkanzlers verlaufen ist. „Politisch hat er was geleistet, aber familiär hat er versagt“, stellt er fest. Nach seiner Ansicht hätte Kohl im Familiengrab in Ludwigshafen-Friesenheim neben seiner ersten Frau Hannelore bestattet werden sollen. „Zum politischen Wirken passt der Ort Speyer, familiär hätte er woanders hingemusst.“ Eine Innenarchitektin aus Bayern, die ans Grab kommt und sich als „heiße Verehrerin“ Kohls bezeichnet, nimmt den Altkanzler in Schutz. „Er ist ein Mensch, und er darf sich raussuchen, wo er beerdigt sein will“, betont sie. „Das muss uns noch bleiben, diese Wahl.“

Von Jasper Rothfels (dpa)

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!