Archivierter Artikel vom 04.06.2013, 10:58 Uhr
Plus
Koblenz/Baku

Vortragsreisender Michael Fuchs: „Nur Spesen für Aserbaidschan-Trip“

Nach einem Bericht des Berliner „Tagesspiegels“ sieht sich der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvize Michael Fuchs Kritik ausgesetzt, dass er sich vom autoritären Regime in Aserbaidschan bezahlen ließ. Er sei wie andere Bundestagsabgeordnete zuvor von Bakus „Kaviar-Diplomatie“ geködert worden. Fuchs Vorträge werden immer wieder diskutiert.

Lesezeit: 3 Minuten