Ahrtal

Ran an die Stifte: Wie malen Kinder sich die Zukunft des Ahrtals aus?

Vor fast genau einem Jahr, am 14. Juli 2021, hat ein Hochwasser im Ahrtal viele Städte, Häuser und Brücken zerstört – die Heimat vieler Menschen ist eine andere geworden.

Von Finn Holitzka
Mitmachen und gewinnen: Wunsch-Ahrtal malen und das eingescannte Bild bitte bis Donnerstag, 30. Juni zu schicken.
Mitmachen und gewinnen: Wunsch-Ahrtal malen und das eingescannte Bild bitte bis Donnerstag, 30. Juni zu schicken.
Foto: Gennadiy/Adobe Stock

Mit einer Sonderbeilage am 9. Juli blickt die Rhein-Zeitung zwar zurück auf das Ereignis und die Folgen – doch wir wollen auch in die Zukunft schauen. Ein Beitrag befasst sich mit Utopien für das Ahrtal – also Ideen davon, wie schön alles einmal werden könnte. Dafür suchen wir Kinder und Jugendliche, die uns ihre Vision vom Ahrtal im Jahr 2040 malen möchten: ob paradiesisch bunt in allen Farben oder als Hightech-Landschaft mit Magnetschwebebahn.

Ob als kraftvolles Wasserfarbbild, als Stempeldruck oder feine Zeichnung. Kinder und Jugendliche von überallher, die mitmachen und uns ihr Wunsch-Ahrtal malen möchten, schicken ihr (eingescanntes) Bild bitte bis Donnerstag, 30. Juni, an online@rhein-zeitung.net mit dem Betreff: Meine Utopie fürs Ahrtal. Unter allen Einsendungen verlosen wir drei Überraschungspreise.