Archivierter Artikel vom 03.07.2010, 10:35 Uhr
Rheinland-Pfalz

Lücke klafft im Land: Bis 2013 fehlen 10 000 Betreuungsplätze

Wenn 2013 rund 35 Prozent der unter Dreijährigen einen Betreuungsplatz haben sollen – so die Zielvorgabe des Bundes –, müsste Rheinland-Pfalz laut Statistischem Bundesamt 32 900 Plätze vorhalten.

Derzeit sind 21 000 Plätze in Kindergärten für unter Dreijährige genehmigt. Für 4100 Kleinkinder gibt es eine Tagesbetreuung. Das heißt: Für die Betreuung von Kleinkindern fehlen im Land noch mehr als 10 000 Plätze in Krippe, Kita, Krabbelstube oder bei Tageseltern.

Zum Vergleich: 2008 gab es 13 300 Kitaplätze plus 3000 in der Tagesbetreuung. 2009 stieg die Zahl der Kitaplätze auf 16 900. Vor diesem Hintergrund sagt Wolf-Jürgen Karle, Sprecher des Bildungsministeriums: „Wenn das Ausbautempo bleibt, ist die Lücke 2013 geschlossen.“