Archivierter Artikel vom 08.01.2015, 11:48 Uhr
Linz

Linz: Hoffnung für das zweite Haus?

Neues vom abrutschenden Hang in Linz. Wir berichten auch heute wieder vom Ort des Geschehens:

„Heute ist gut zu erkennen, wie viel Spannung auf Haus 13 liegt. Tiefe Risse sind zu sehen“, meldet RZ-Redakteurin Petra Mix aus Linz.

Eine kurze Zeit lang hatten Presseleute Gelegenheit, das Haus aus der Nähe zu sehen. Anbschließend warten sie darauf, dass die Pressekonferenz beginnt.

Im Hang wird derweil weiter gearbeitet. Am Parkplatz unterhalb der Häuser wurde eine Behelfstreppe installiert. Zwischen den Häusern 13 und 15 an der Straße „Am Gericht“ wurde bereits gebaggert. „Es regnet immer noch leicht.“

Wolfgang Beck von der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ist eingetroffen. Bald soll es eine Pressekonferenz geben.