Koblenz

Koblenz: Promenaden-Anlieger klagen wegen BUGA Ausbau

Vor dem Verwaltungsgericht klagen heute mehrere Koblenzer, weil sie Ausbaubeiträge in der Nähe des BUGA-Geländes nicht bezahlen wollen.

Koblenz – Vor dem Verwaltungsgericht klagen heute mehrere Koblenzer, weil sie Ausbaubeiträge in der Nähe des BUGA-Geländes nicht bezahlen wollen.

Die Promenade am Koblenzer Rheinufer war vor der Bundesgartenschau aufwendig saniert worden. Zunächst hieß es, dass die Anwohner nichts für den Ausbau bezahlen müssten. Jetzt will die Stadt aber doch eine Bürgerbeteiligung.

Ein Sprecher sagte, der Weg sei so baufällig gewesen, dass er ohnehin hätte saniert werden müssen. Die Kläger argumentieren dagegen, die BUGA GmbH sei für die Flächen zuständig gewesen, eine GmbH dürfe aber keine Ausbaubeiträge erheben.