Archivierter Artikel vom 19.05.2021, 06:30 Uhr
Plus
Mainz/Berlin

Infraschall – Streit um das stille Brummen

Windräder emittieren offenbar deutlich weniger Infraschall-Emissionen als bislang vermutet: 100 Dezibel seien es in einer Entfernung von 1000 Metern, sagte eine Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) aus dem Jahr 2004, die jahrelang als Richtwert galt. Nun aber musste sich die BGR korrigieren: Der Wert sei wegen eines Berechnungsfehlers um 36 Dezibel zu hoch angesetzt gewesen. Sind Windräder also unbedenklicher als angenommen?

Von Gisela Kirschstein Lesezeit: 3 Minuten