Plus
Rheinland-Pfalz

Bange Blicke gen Israel: Sorge um Rheinland-Pfälzer im Kriegsgebiet

Urlaubsdestination, Ziel von Pilgerfahrten und Schülerreisen: Israel ist den Rheinland-Pfälzern gefühlt durchaus nah. Doch dann brach die Gewalt über das Land herein. Wir haben nachgefragt: Wie steht es um Israel-Reisende aus unserer Region? Neben beruhigenden Informationen gibt es auch sorgenvolle Berichte.

Von Tim Kosmetschke, Birgit Reichert, Anke Mersmann, Ralf Grün
Lesezeit: 4 Minuten
Zwischen Rheinland-Pfalz und Israel gibt es - schon aus historischen Gründen - vielfältige und teils enge Verbindungen, ob an Schulen, in Partnerschaftsvereinen oder auch im religiösen wie im persönlichen Bereich. Entsprechend halten sich derzeit nicht wenige Rheinland-Pfälzer im Krisengebiet auf - wie die private Pilgergruppe um den Montabaurer Diakon Marco ...