Angst bei der Raiffeisendruckerei Neuwied: 100 Jobs in Gefahr (KOPIE)

Mit einem Transparent wehren sich die Mitarbeiter gegen die drohende Teilschließung der Raiffeisendruckerei.
Mit einem Transparent wehren sich die Mitarbeiter gegen die drohende Teilschließung der Raiffeisendruckerei. Foto: Jörg Niebergall

Die Arbeitsplätze von 100 Beschäftigten der Neuwieder Raiffeisendruckerei sind in Gefahr. Der Druckbereich macht Verlust, sodass nun eine Teilbetriebsschließung im Gespräch ist.

Anzeige

Die Arbeitsplätze von 100 Beschäftigten der Neuwieder Raiffeisendruckerei sind in Gefahr. Der Druckbereich macht nach Angaben der Gewerkschaft Verdi seit Jahren Verlust, sodass nun eine Teilbetriebsschließung im Gespräch ist. Das andere Standbein, die Produktion von Bank- und Kreditkarten, ist davon nicht betroffen.

Am Montag findet eine Betriebsversammlung statt, bei der sich die Mitarbeiter konkrete Aussagen der Geschäftsführung verlangen. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte bislang nur, dass es aktuell Strukturüberlegungen gibt, da es dem Druckbereich nicht gut gehe. Am Montag findet eine Betriebsversammlung statt, bei der sich die Mitarbeiter Aufklärung durch die Geschäftsleitung erhoffen.

Mehr dazu am Samstag in der RZ.