Archivierter Artikel vom 20.09.2010, 10:45 Uhr
Budenheim

Acht-Meter-Yacht brannte bei Mainz auf dem Rhein

Die brennende Motoryacht auf dem Rhein bei Budenheim ist gelöscht. Bei dem Brand entstand ein Schaden von 170.000 Euro.

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Zwischen Budenheim und Heidesheim brennt am Montagvormittag eine Yacht. Feuerwehr und Polizei löschen das Boot, das aber komplett ausbrennt.

Bernd Eßling

Budenheim – Feuerwehr und Wasserschutzpolizei waren mit insgesamt neun Löschbooten und 50 Kräften im Einsatz. Gegen 12.45 Uhr bekamen sie die Flammen in den Griff.

Mehr als zwei Stunden zuvor hatte der 69-jährige Bootsführer bemerkt, dass einer seiner beiden Motoren ausgefallen war. Zugleich drang starker Rauch aus dem Innenraum. Er war allein an Bord und steuerte mit der Yacht sofort das Budenheimer Ufer an. Dort konnte er sich unverletzt über den Bug an Land retten.

Trotz des Einsatzes von Wasserschutzpolizei und Feuerwehr brannte die 15 Meter lange Yacht aus Glasfaserkunststoff komplett aus. Die Reste des Bootes wurden im Anschluss von einem Bergungsschiff zu einer Werft gebracht. Die genaue Brandursache ist noch unklar, die Wasserschutzpolizei geht von einem technischen Defekt am Motor aus.