40.000
  • Startseite
  • » TV Weisel ist die zweite Kraft im Kreis
  • Aus unserem Archiv

    TV Weisel ist die zweite Kraft im Kreis

    Kein Teaser vorhanden

    Drei Titel: Rainer Wöll.
    Drei Titel: Rainer Wöll.
    Foto: Gerhard Klimmek

    Ein relativ starkes Feld gab es über 100 Meter. Hier war Marc Ringelstein (LG Einrich) in 12,1 Sekunden Bester aller Altersklassen. Schnellster der M 55-Sprinter war Karl-Heinz Goerke (TV Weisel) in 15,9 Sekunden. Kreismeister wurden auch: Rainer Wöll (TuS Niederneisen, M 60) in 16,7, Alois Hagenhoff (Diezer TSK Oranien, M 65) in 15,8 sowie Helmuth Schmidt (TV Weisel, M 70) in 16,6 Sekunden. In den Langsprints überzeugte auch wieder Marc Ringelstein in guten 25,2 Sekunden, in der Klasse M 35 gewann in 28,4 Sekunden Dennis Krämer (TV Weisel), in der M 55 lag Heiner Schelke (TuS Niederneisen) in 30,3 Sekunden vorne.

    TVW über 400 Meter stark

    Über 400 Meter gab es gleich drei Kreismeistertitel für den TV Weisel. So gewann Dennis Krämer (M 35) in 63,4, Peter Löffler (M 45) in 63,4 sowie Karl-Heinz Goerke (M 55) in 77,4 Sekunden. Über 800 Meter war Dennis Krämer in 2:25,1 Minuten Schnellster der heimischen Athleten. In der M 45 lag in 2:43,2 Minuten Ralf Heinz (TV Bad Ems) vorne, Karl-Heinz Goerke in 3.07,8 Minuten und Oswald Schmidt (LG Lahn-Aar-Esterau) in 3:59,7 Minuten wurden Kreismeister M 55 beziehungsweise M 75.

    Von den insgesamt 25 Startern über 5000 Meter waren nur drei aus dem Rhein-Lahn-Kreis. Neue Titelträger wurden in der M 40 Michael Frick in 23:52,2 Minuten, in der M 45 Thomas Müller (beide TuS Niederneisen) in 21:51,8 Minuten sowie Wayne Tink (TV 1860 Nassau) in 22:58,7 Minuten. Eines der stärksten Ergebnisse des Tages aus Männersicht gab im Weitsprung durch Michael Frick, der mit 5,18 Meter neuer Titelträger wurde. Karl-Heinz Goerke siegte in der M 55 mit 3,41 Meter, Helmuth Schmidt war Bester der M 70 mit nur einem Zentimeter weniger. Einen Doppelsieg feierten die Niederneisener auch im Hochsprung mit jeweils 1,36 Meter für Michael Frick (M 40) und Heiner Schelke (M 55). Schelke qualifizierte sich damit frühzeitig für die Senioren-DM. Alois Hagenhoff genügten 1,18 Meter in der M 65 zum Sieg.

    Dreimal Triple in Wurfdisziplinen

    Starke Felder gab es auch in den Wurfdisziplinen. Dabei gab es gleich dreimal ein Triple mit Kugel, Diskus und Speer durch Ralf Dombrowski (TV Bad Ems, M 40) mit 9,86, 28,11 und 30,82 Meter, Rainer Wöll (M 60) mit 9,20, 28,56 und 29,73 Meter und auch dem ältesten Teilnehmer der Veranstaltung, August Dick (M 85), mit 6,62, 18,00 und 13,21 Meter. Er darf im kommenden Jahr sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswerfen zur DM. Doppelsieger im Kugelstoßen und Diskuswerfen wurde Rainer Löber (TuS Niederneisen, M 50) mit 10,64 und 27,61 Meter.

    Im Diskus- und Speerwerfen gelang dies in M 45 Peter Löffler (21,05 und 24,22), Alois Hagenhoff (M 65; 30,88 und 24,15) sowie Erwin Knaus (TuS Niederneisen, M 70) mit 23,52 und 18,61 Meter. Kreismeister im Kugelstoßen wurden Thorsten Lange (TV Bad Ems, M 65) mit guten 10,31 sowie Helmuth Schmidt (M 70) mit 8,22 Meter. Auch Altmeister Richard Schmiedel (M 80) fehlte in seiner Paradedisziplin, dem Speerwerfen, nicht und gewann mit 20,64 Meter, womit er sich für die DM qualifizierte.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!