40.000
  • Startseite
  • » SC Idar testet gegen den 1. FCK
  • Aus unserem Archiv

    SC Idar testet gegen den 1. FCK

    Kein Teaser vorhanden

    Fraglich, ob SC-Coach Sascha Hildmann seinem Angreifer Patrick Stumpf am Donnerstag so herzlich gratulieren kann. Stumpf plagt ein Magen-Darm-Virus und droht gegen den FCK auszufallen. 
Foto: Joachim Hähn
    Fraglich, ob SC-Coach Sascha Hildmann seinem Angreifer Patrick Stumpf am Donnerstag so herzlich gratulieren kann. Stumpf plagt ein Magen-Darm-Virus und droht gegen den FCK auszufallen.
    Foto: Joachim Hähn

    Diese Partie hat es gleich in sich, denn im südpfälzischen Niederkirchen nahe Deidesheim geht es um 18 Uhr gegen keinen Geringeren als den 1. FC Kaiserslautern. Der gerade aus der Bundesliga abgestiegene Traditionsverein ist unter seinem neuen Trainer Franco Foda schon seit mehr als zwei Wochen im Trainingsbetrieb und gerade in einer intensiven Testspielphase. Gegen die Oberligisten SVN Zweibrücken (2:0) und SC Hauenstein (8:1) fuhr der Zweitligist dabei mehr oder weniger deutliche Siege ein. Für Sascha Hildmann ist das Ergebnis gegen die Lauterer zweitrangig - nicht aber, wie sich seine Mannschaft verkauft: "Es geht darum, in der vergangenen Saison eingeübte Mechanismen wieder abzurufen", erklärt der Trainer, der außerdem festhält: "Natürlich kommt die Partie gegen einen solch starken Gegner sehr früh, aber es ist doch ein toller Anreiz, sich gegen den 1. FC Kaiserslautern zu präsentieren."

    Abzuwarten bleibt, welche seiner Spieler FCK-Coach Foda zu welchem Zeitpunkt der Begegnung einsetzen wird. Bisher hat er nahezu allen seinen Akteuren die Gelegenheit gegeben, sich zu zeigen. Neuen, wie Albert Bunjaku, der vom 1. FC Nürnberg auf den Betzenberg gewechselt ist, genauso wie solchen Akteuren, die der FCK eigentlich noch abgeben will, wie beispielsweise Itay Shechter oder Christian Tiffert. "Alle, die da sind, kriegen bei mir ihre Chance", hat Foda gerade noch im Gespräch mit dem Fachblatt "Kicker" festgehalten.

    Der SC Idar-Oberstein wird wohl mit einem aus der vergangenen Saison eingespielten Block beginnen. "Wir haben ja einen guten Stumm gehalten, der mittlerweile natürlich weiß, worum es in unserem Spiel geht", bestätigt Hildmann. Doch der Idarer Trainer lässt keinen Zweifel daran, dass er möglichst alle Akteure seines Kaders zum Einsatz bringen möchte. "Das sind auch für mich spannende Erkenntnisse, wie sich die Jungs auf das zu erwartende Tempo einstellen." Sicher ausfallen werden Tim Schwartz, der sich nach seinem Kreuzbandriss aber immerhin schon wieder im Training befindet und Martin Michel. Der neue Torhüter hat Fieber. Fraglich ist auch der Auftritt von Angreifer Patrick Stumpf, der sich mit einer Magen-Darm-Grippe herumplagt.

    Wichtig für Hildmann ist auch, dass sich seine Mannschaft nicht versteckt, er sagt: "Wir wollen uns nicht nur hinten rein stellen, sondern auch offensive Akzente setzen."

    Am Sonntag (8. Juli), um 17 Uhr, steht für den SC Idar-Oberstein dann in Schmittweiler-Callbach das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Gegner ist dann der aus der Oberliga abgestiegene SV Alemannia Waldalgesheim, der am Montag gegen den SC-Klassenkonkurrenten TuS Koblenz mit 1:3 unterlag. Sascha Nicolay

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!