40.000
  • Startseite
  • » Puderbach schaut sich gelassen das Verfolgerduell an
  • Aus unserem Archiv

    Puderbach schaut sich gelassen das Verfolgerduell an

    Kein Teaser vorhanden

    TuS Asbach - VfB Linz II (Hinspiel: 0:1). Nach zwei Niederlagen in Folge ist die Stimmung bei den Gästen vom Kaiserberg alles andere als frühlingshaft. Die ersten beiden Spiele, die in der laufenden Meisterschaftsrunde erst jüngst vergeigt wurden, lassen die Reserve des Rheinlandligisten "nur" noch auf Position drei verweilen. Das einzige Tor im Hinspiel erzielte der Linzer Johannes Loevenich. "Im Verfolgerduell werden Punkte liegen bleiben", freut sich Puderbachs Abteilungsleiter Paul-Uwe Weber, der sich mit seinem Team nach dem eigenen Sieg am Mittwoch an diesem Wochenende zurücklehnen kann. Die Tabellenführung der Puderbacher ist außer Gefahr.

    SV Maischeid - SG Ransbach (1:2). "Das gefällt mir überhaupt nicht. Ich hätte gerne gespielt. Mein Kader ist komplett", sagte SVM-Trainer Jürgen Drumm, nachdem die Begegnung gegen die SG Ellingen wegen der defekten Flutlichtanlage abgesetzt wurde. Doch nun hat Maischeid erneut Heimrecht und die Chance, seine blütenweiße Weste (fünf Siege) in diesem Jahr auszubauen.

    SG Melsbach/Niederbieber - SV Nauort (7:0). In diesem Kellerduell antreten zu müssen, ist für die Gastgeber keine Situation, die man sich vor Saisonbeginn hätte "träumen" lassen. Das Team von SGM-Trainer Michael Fischer kann jedoch durch einen Sieg gegen die Westerwälder, die kürzlich das Spitzenteam Linz II mit 1:0 besiegten, den "besten" Abstiegsplatz an die DJK St. Katharinen abgeben. Vorausgesetzt, die Elf von St. Katharinens Trainer Michael Willms strauchelt parallel beim VfL Oberbieber.

    SG Ellingen - SV Vettelschoß (4:4). Alles andere als begeistert war Ellingens Trainer Rolf Kahler über die Absetzung der Mittwochpartie in Maischeid. Umso mehr möchte der Ex-Oberligist (Aufstieg: 1977/ 1978) jetzt gegen den Aufsteiger aus Vettelschoß dreifach punkten. Denn im Oktober des Vorjahres war der 59-jährige SGE-Trainer ebenfalls alles andere als begeistert: Mit 4:2 führte seine Mannschaft noch bis zur 89. Spielminute, doch die SVV-Akteure Carsten Rüddel und David Büsch sorgten mit ihren beiden Treffern in der Nachspielzeit für das Remis zwischen den Kontrahenten.

    SG Staudt - SG Feldkirchen/Hüllenberg (1:1). Fünf Niederlagen in Folge hat Gastgeber Staudt kassiert. Am Sonntag wird der Staudter Trainer Georg Esser ein Remis gegen die Gäste vom Rhein, so wie im Hinspiel, nicht ausreichen. Auch die Gäste sind in den vergangenen Wochen nicht vom Erfolg verwöhnt worden: Nur zwei Punkte konnten in fünf Partien eingefahren werden. Die neuerliche Niederlage gegen Spitzenreiter Puderbach lässt das Team von SGF-Trainer Michael Schröder weiter in Sachen Klassenverbleib zittern. "Wir müssen jetzt gegen die anstehenden Gegner auf Augenhöhe die nötigen Erfolge holen, um endlich dem Abstiegsgespenst zu entfliehen", sagte SGF-Ehrenmitglied Rainer Christ, der beinahe 20 Jahre an der Feldkirchener Vereinsspitze stand, am Mittwochabend.

    Türkiyemspor Ransbach-Baumbach - SG Horressen (2:0). Mit einem Sieg auf dem Kunstrasenplatz in Ransbach-Baumbach könnte die gastgebende Elf von Trainer Andreas Calamusa den Anschluss an das vordere Mittelfeld der Tabelle herstellen. Die Gäste sind immer noch sieglos in der laufenden Spielzeit und verbuchten bisher nur drei Unentschieden als Erfolge.

    VfL Oberbieber - DJK St. Katharinen (2:0). Mit zwei siegreichen Spielen in Folge hat sich der VfL mit seinem am Saisonende scheidenden Trainer Charly Grün in den Kreis der Ambitionierten zurückgemeldet. Doch ganz nach vorne wird es für den Ex-Verbandsligisten nicht mehr gehen in der laufenden Runde. Die Gäste unterlagen jüngst unglücklich mit 2:3 vor heimischer Kulisse gegen Maischeid. Das Team von DJK-Trainer Michael Willms steckt nach wie vor mitten im Abstiegskampf. Gästecoach Willms ist jedoch sehr zuversichtlich: "Ich habe eine Mannschaft, die in der Lage ist, in dieser Klasse zu spielen und sie auch zu halten. Ich bin mir sicher, dass wir nicht zu den Mannschaften gehören werden, die zukünftig eine Klasse tiefer spielen müssen."

    Kreisliga A Westerwald/Sieg

    Spvgg Lautzert-Oberdreis - SG Wall-menroth (Sonntag, 14.30 Uhr/0:2). Für den gastgebenden Aufsteiger wird es Zeit, im Kampf gegen den Abstieg ans Punktesammeln zu denken. Ob das gerade gegen die seit vielen Jahren in der Kreisliga A etablierten Gäste aus Wallmenroth gelingt, ist fraglich.

    Von unserem Mitarbeiter

    Uwe Lederer

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!