40.000
  • Startseite
  • » Neospora caninum: Parasit kann Kühen gefährlich werden
  • Neospora caninum: Parasit kann Kühen gefährlich werden

    Hundekot im Futter von Kühen kann bei diesen tatsächlich zu einer Fehlgeburt führen. Ursache ist der Parasit Neospora caninum.

    „Das ist ein einzelliger Parasit, der im Darm des Hundes lebt“, erklärt Dr. Karl Zimmer, Leiter des Instituts für Tierseuchendiagnostik beim Landesuntersuchungsamt in Koblenz. Infizierte Hunde scheiden sogenannte infektiöse Dauerstadien aus. Damit der Parasit sich weiterentwickeln kann, müssen diese von einem Zwischenwirt aufgenommen werden, erläutert Zimmer weiter. Einer dieser Zwischenwirte ist das Rind. In der Kuh „entwickeln sich Zwischenstadien, die sich in den Organen ansiedeln“, so Zimmer. Bekommt ein Hund rohes Fleisch von infizierten Rindern zu fressen, können sich diese Stadien zum geschlechtsreifen Parasiten entwickeln. „Das ist ein Kreislauf, der irgendwann mal in Gang kommen muss“, erklärt Zimmer.

    Als „Übeltäter“ kämen vor allem Hofhunde infrage. Denn: Quelle der Infektion bei Hunden sei vor allem das rohe Fleisch von Fehl- oder Nachgeburten der Kühe, die den Erreger in sich tragen. Zwar habe eine Untersuchung unter mehr als 24.000 Hunden gezeigt, dass weniger als 0,1 Prozent der Tiere infektiöse Dauerstadien mit ihrem Kot ausscheiden – und das nur für wenige Wochen. Dennoch: „Neospora gilt derzeit als wichtigster Erreger bei Aborten beim Rind“, sagt Zimmer. Und hat sich der Erreger erst einmal in einem Rinderbestand eingenistet, „kann er über Generationen im Bestand bleiben“.

    Denn die infektiösen Dauerstadien siedeln sich unter anderem in der Gebärmutter der Kühe an. So können sie über die Nachgeburt auf den Fötus übertragen werden, erläutert Zimmer. Entweder stirbt dieser dadurch ab, oder es kommen Kälber zur Welt, die gesund scheinen, den Erreger aber in sich tragen. Wird das Tier selbst trächtig, kann es wiederum den Fötus damit infizieren. csa

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    17°C - 27°C
    Mittwoch

    16°C - 24°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C
    Freitag

    13°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!