40.000
  • Startseite
  • » Mittelrhein: Ist die Brücke gescheitert?
  • Mittelrhein: Ist die Brücke gescheitert?

    Mainz. Der Mittelrheinbrücke könnte ein frühes Aus drohen. Bei einem Spitzengespräch zwischen Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) und den Landräten Marlon Bröhr (CDU/Rhein-Hunsrück) sowie Frank Puchtler (SPD/Rhein-Lahn) gab es keine Einigung.

    Das Land möchte möglichst schnell in die konkrete Planung einsteigen, der Rhein-Hunsrück-Kreis erst genau wissen, was die Brücke im Detail kosten wird. "Wir kommen inhaltlich nicht zusammen", sagte Bröhr unserer Zeitung. "Das Scheitern der Brücke ist wahrscheinlich." Dies sieht Wissing anders und ist weiter gesprächsbereit.

    vb/tor

    [Ausführlicher Bericht]

    Wissing im Kreistag Rhein-Lahn: Mittelrheintal soll die Brücke bekommenPuchtler vor Sondersitzung mit Wissing: Nur schrittweise geht es zur MittelrheinbrückeStreit statt Brückenschlag am RheinKreistag: Haushaltsdebatte wird zur BrückendiskussionHaushalt 2017: Kreisumlage sinkt auf 46 Prozentweitere Links
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Freitag

    -7°C - 1°C
    Samstag

    -7°C - 1°C
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -3°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!