40.000
  • Startseite
  • » Liebshausen: Schmäl fällt verletzt aus
  • Aus unserem Archiv

    Liebshausen: Schmäl fällt verletzt aus

    Kein Teaser vorhanden

    Andernachs Trainer Franz-Josef Kowalski hat folgenden Schluss aus dem 3:2-Sieg seiner Elf im Pokal gezogen: "Wir haben zwei Gegentore kassiert, das ist untypisch für uns und zeigt, dass die Hunsrücker enorme Qualitäten nach vorne haben." Zum Vergleich: Im Ligabetrieb haben die Andernacher nach sechs Spieltagen insgesamt erst drei Gegentreffer hinnehmen müssen. Kowalski weiß aber auch: "Liebshausen ist eine Mannschaft, die mitspielen will. Das kommt uns eher entgegen als ein sehr tief stehender Gegner."

    Liebshausens Trainer Timo Klein registriert diese Worte zwar, inwieweit er Kowalski aber den Gefallen tun wird mitzuspielen, lässt er offen. Klar ist nur, dass er es in einem 4-2-3-1-System versuchen wird. Oder zumindest wollte. Denn für die Doppelsechs waren Andreas Schmäl und Roman Theise eingeplant, aber Schmäl meldete sich gestern ab. "Andi hat Schmerzen im Knie, er kann nicht spielen", sagt Klein. Eventuell probiert er es auf dieser Position mit Sebastian Friedrich oder, das wäre die offensivere Variante, mit Manuel Zorn. Fehlen werden ihm auf jeden Fall Tim Heitmann, dessen Beschwerden an der Patellasehne nicht abklingen, der Langzeitverletzte Stefan Carbach sowie die urlaubenden Sven Lauterbach und Jens Leininger. Damit dürfte die Liebshausener Bank einmal mehr ziemlich dünn besetzt sein.

    Raphael Kauer wird wie beim 3:0 gegen Urmitz in der Innenverteidigung auflaufen und dort neben Kapitän Lars Silbernagel verteidigen. "Das hat uns gut getan, auch weil er fußballerisch das Spiel gut fortsetzen kann", lobt Klein. Ganz vorne ist derzeit Erdusch Gubetini gesetzt. "Er ist gut drauf, fühlt sich allein vorne fast wohler als zu zweit", weiß Klein. Hinter Gubetini spielt daher Maurice Volkweis, aber auch das, so Klein, "können wir noch variieren."

    Etwas verändert dürfte auch die Andernacher Aufstellung gegenüber dem Pokalspiel sein, denn Kowalski schonte den einen oder anderen. "Wir aber auch", hält Klein dagegen. Der Liebshausener Übungsleiter weiß natürlich um die starke Defensive der Gäste, aber er sagt: "Das liegt auch an der Offensive, die ich noch besser einschätze. Sie nimmt der Abwehr schon einigen Druck weg." Dass die Liebshausener es den Andernachern ähnlich schwer wie jüngst machen wollen, steht für Klein außer Frage - er sagt: "Das wird ein schönes Ding." mb

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Bröder

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!