40.000
  • Startseite
  • » Lahnfestival wird deutlich aufgewertet – Start am Freitag
  • Aus unserem Archiv

    Bad EmsLahnfestival wird deutlich aufgewertet – Start am Freitag

    Bei potenziellen Sponsoren Projekte vorstellen, sprichwörtliches Klinkenputzen - all das ist Diethelm Gresch, Vorsitzender des "Peregrini"-Vereins und künstlerischer Leiter des Festivals "Gegen den Strom", gewohnt. Umso überraschter war er, als im vergangenen Jahr ein Sponsor sich von selbst meldete, der sich für das Programm des Lahnfestivals und dessen Unterstützung interessierte: Die "G. und I. Leifheit-Stiftung" mit Sitz in Nassau brachte sich ins Spiel.

    Navid Kermani eröffnet das Festival an diesem Freitag in Bad Ems.
    Navid Kermani eröffnet das Festival an diesem Freitag in Bad Ems.
    Foto: dpa

    Von unserem Kulturchef Claus Ambrosius

    Und das so nachhaltig, dass dem Lahn-Festival "Gegen den Strom" ganz neue Möglichkeiten entstehen: In Räumen der Stiftung soll ein Kulturbüro entstehen, das nicht nur feste Anlaufstelle für das Festival werden soll, das ab Ende dieses Jahres von einem eigens noch zu gründenden Verein getragen werden wird - es wird sogar die Möglichkeit eröffnet, erstmals eine feste Stelle für einen Festivalmitarbeiter einzurichten, Personalgespräche werden geführt.

    Wunderbare Bestätigung der ehrenamtlichen Arbeit

    Eine wunderbare Bestätigung für das ehrenamtliche Wirken Greschs und seiner Mitstreiter, die im siebten Jahr im Rahmen des Kultursommers und seit 2012 unter dem Titel "Gegen den Strom" ein ständig wachsendes, vielseitiges Angebot zusammenstricken. Auch in diesem Festivalsommer gibt es ein sehr breites Angebot mit mehreren Schwerpunkten: einmal die oft auch intimen Abende mit philosophischen Themen und Vorträgen renommierter Wissenschaftler.

    Mit einem Paukenschlag aus diesem Bereich startet das Programm auch: Am Freitag um 19 Uhr spricht der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani im Künstlerhaus Schloss Balmoral unter dem Titel "Zwischen Koran und Kafka" über die Liebe in den Versen arabisch-persischer Mystik. Außerdem sind unter anderem der Religionsphilosoph Thomas Brose, der Bonhoeffer-Experte Jens Zimmermann sowie der Wagner-Forscher John Deathridge zum Festival geladen, mit Volker Klotz spricht einer der bekanntesten Operettenexperten überhaupt am 26. September in Häckers Grand Hotel in Bad Ems über diese Gattung.

    Mit kräftigen Musiktheater-Akzenten

    Und das nicht ohne Grund: Die traditionelle Verbindung der Kurstadt mit ihrem einstigen Gast Jacques Offenbach wird auch in einem Operettenkonzert am 25. September hochgehalten. Überhaupt bietet "Gegen den Strom" wieder kräftige Musiktheater-Akzente: Die Reihe von Opernaufführungen im Kurtheater wird mit einer Vorstellung der Donizetti-Oper "L'elisir d'amore" (Der Liebestrank) am 12. August durch die Opera Classica fortgesetzt. Ein zweiter Schwerpunkt des Festivals sind die zahlreichen Vokalensembles, von denen Diethelm Gretsch besonders auf die niederländischen Sängerinnen von Wishful Singing hinweist, die am 19. September in der Stadthalle in Nassau auftreten, dritter Schwerpunkt wird das zum dritten Mal präsentierte Filmmusikfestival Bad Ems vom 1. bis 4. Oktober sein (ausführlicher Vorbericht folgt).

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!