40.000
  • Startseite
  • » Grenzauer wollen zweiten Heimsieg
  • Aus unserem Archiv

    Grenzauer wollen zweiten Heimsieg

    Kein Teaser vorhanden

    Aleksandar Karakasevic ist schon seit einigen Jahren der Leistungsträger des SV Plüderhausen. An einem guten Tag kann der Serbe jedem Spieler in der Bundesliga gefährlich werden. 
Foto: Wolfgang Heil
    Aleksandar Karakasevic ist schon seit einigen Jahren der Leistungsträger des SV Plüderhausen. An einem guten Tag kann der Serbe jedem Spieler in der Bundesliga gefährlich werden.
    Foto: Wolfgang Heil

    Die Remstaler, die die Saison 2011/12 als Tabellenschlusslicht beendeten, konnten Leung Chu Yan und Thomas Keinath nicht halten. Doch wenigstens Publikumsidol Aleksandar Karakasevic blieb den "Gelben" treu. Auch Jungnationalspieler Philipp Floritz steht weiterhin im Kader der Schwaben. Vom TTC Frickenhausen stieß mit Routinier Torben Wosik eine nationale Tischtennis-Ikone hinzu. Neue Nummer vier ist der 29-jährige Engländer Andrew Baggaley.

    Pavelka nimmt Favoritenrolle an

    Grenzaus Spielertrainer Tomas Pavelka nimmt die richtungweisende Aufgabe sehr ernst: "Das ist ein Spiel, in dem sich Grenzau beweisen muss. Wir gehen als Favorit hinein und wollen zeigen, dass wir auch als Favorit bestehen können. Ich erwarte kein leichtes Spiel, denn besonders Aleksandar Karakasevic ist immer für eine Überraschung gut. Wir müssen sehr konzentriert sein und den Kampf um jeden Ball annehmen. Zudem hoffen wir, dass unsere tollen Fans uns wieder nach vorne peitschen."

    Diese wurden zum Saisonauftakt beim 3:2 gegen Werder Bremen in einem ebenso langen wie spannenden Heimspiel verwöhnt und dürfen nun gespannt sein, ob neben den beiden "gesetzten" Neuzugängen Andrej Gacina und Ruwen Filus auf Grenzauer Seite Tomas Pavelka oder Zoltan Fejer-Konnerth an den Tisch gehen wird. "Zolli" hatte im Spiel gegen Bremen gegen Constantin Cioti gepatzt. Im Pokalspiel in Düsseldorf sowie beim 1:3 in Fulda hatte Tomas Pavelka gute Leistungen gezeigt, seine Spiele gegen die Topleute Timo Boll und Wang Xi aber letztlich auch verloren.

    Abwehrspieler Ruwen Filus leistete unter der Woche noch seinen Beitrag zum deutschen 3:0-Erfolg im EM-Qualifikationsspiel in Spanien, indem er Carlos Machado in drei Sätzen mit 11:7, 11:9 und 11:4 abfertigte.

    Frischer Wind im TTC-Team

    Keine Frage, er und Andrej Gacina haben frischen Wind und neue Qualität in die Grenzauer Mannschaft gebracht, die sich nun im Spiel gegen Plüderhausen mit dem zweiten Heimsieg in der Tabelle nach vorn orientieren und zudem beste Werbung für das am 3. Oktober, 15 Uhr, folgende Heimspiel gegen Borussia Düsseldorf betreiben möchte.

    Allerdings wäre es fatal, bereits jetzt mit den Gedanken beim deutschen Rekordmeister zu sein. TTC-Präsident Manfred Gstettner warnt vor dem nur vermeintlich leichten Gegner: "Wir dürfen Plüderhausen nicht unterschätzen, sonst können wir eine böse Überraschung erleben. Plüderhausen hat ein routiniertes Team, das nur mit einer guten Leistung zu schlagen ist." Ruwen Filus setzt auf einen Erfolg seiner neuen Mannschaft: "Wir wollen den Sieg gegen Plüderhausen. Karakasevic ist jedoch immer für zwei Punkte gut. Wir geben wieder alles." gh/sro

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!