40.000
  • Startseite
  • » Für Freunde des spektakulären Offensivfußballs ein Pflichttermin
  • Aus unserem Archiv

    U19-BundesligaFür Freunde des spektakulären Offensivfußballs ein Pflichttermin

    Kabinettstückchen im Spiel nach vorne: Die A-Jugend-Fußballer des 1. FSV Mainz 05 feiern einen 3:1-Erfolg im Spitzenspiel über den TSV 1860 München.

    Stark in der Offensive: In der Anfangsphase gingen alle gefährlichen Aktionen der 05er über Tim Fahrenholz (links). Direkt nach der Halbzeit traf der Rechtsaußen zum 3:1.
    Stark in der Offensive: In der Anfangsphase gingen alle gefährlichen Aktionen der 05er über Tim Fahrenholz (links). Direkt nach der Halbzeit traf der Rechtsaußen zum 3:1.
    Foto: Bernd Eßling

    U19-Bundesliga - Kabinettstückchen im Spiel nach vorne: Die A-Jugend-Fußballer des 1. FSV Mainz 05 feiern einen 3:1-Erfolg im Spitzenspiel über den TSV 1860 München.

    Montags zeigt der DFB auf seiner Internetseite in einer Videozusammenfassung alle Tore der U19-Bundesliga Süd/Südwest. Für Freunde spektakulären Offensivfußballs und des FSV Mainz 05 ist der Klick diese Woche fast Pflicht: So etwas wie Baris Yakuts Solo zum 2:1 gegen den TSV 1860 München an allen Mann vorbei bringt man gewöhnlich mit einem viel höheren Niveau in Verbindung. Diese spektakulärste Szene des Spitzenspiels war allerdings nicht der entscheidende Faktor beim 3:1-Sieg der 05-A-Junioren.

    Das war zum einen die gnadenlose Laufbereitschaft der Mainzer, die bis in die Nachspielzeit hinein eine defensive Überzahlsituation nach der anderen herstellten und den Gästen sämtliche Türen zuschlugen, zum anderen die ungewöhnliche Taktik von Stefan Sartori. "Wir wussten, was auf uns zu kommt", sagte der 05-Trainer: "Aggressives, hohes Pressing, bei dem ruhiger Spielaufbau kaum möglich ist. Deswegen sind wir anders aufgetreten als sonst und haben das Pressing mit langen Bällen umgangen."

    Gegen den Ball spielten die 05er in einer 4-4-2/4-3-3-Mischform, mit dem Ball durch die hoch stehenden Außenverteidiger und den extrem tiefen Sechser Dennis Schmitt ein 3-4-3. Das funktionierte anfangs nicht besonders gut. Die Münchner hatten fünf nicht ungefährliche Abschlüsse in der ersten Viertelstunde und brachten es dabei fertig, mit einem einzigen Schuss zweimal die Mainzer Latte zu treffen.

    Taktik griff mit Verspätung

    Wenn für die Mainzer etwas ging, dann über Tim Fahrenholz. Der Solist auf dem rechten Flügel holte den Eckball heraus, den Martin Kramer zur zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt folgerichtigen Mainzer Führung einköpfte (15.). Ebenfalls ein Eckball brachte den Ausgleich (22.). Inzwischen hatten die 05er das Spiel aber weitestgehend unter Kontrolle. "1860 hat gemerkt, dass das Anlaufen nichts bringt", erklärte Sartori. "Also haben sie es gelassen." Die Taktik griff mit Verspätung, aber sie griff.

    Das zweite Mainzer Tor lag ständig in der Luft. Florian Schmidt verpasste vor dem leeren Kasten zwei Querpässe von Lucas Röser (26., 29.), Fahrenholz bekam einen möglichen Elfmeter nicht (28.) und schoss nach feinem Pass knapp vorbei (31.). In der 38. Minute schlug der neue Linksverteidiger Baris Yakut zu.

    Nach diesem offenen Schlagabtausch im ersten Akt entwickelte sich eine völlig andere zweite Hälfte. Schon in der ersten Minute nach Wiederanpfiff legte Röser mit einem herrlichen Zuspiel auf die linke Seite Fahrenholz das 3:1 auf. Es war die letzte große Chance der 05er, deren Offensive in der 51. Minute durch die Verletzung von Topscorer Röser (jetzt 15 Tore und 12 Vorlagen in 18 Spielen) empfindlich geschwächt wurde.

    Aber bei allem Aufwand, den sie betrieben, wurden auch die 60er dem Mainzer Tor nur noch einmal gefährlich: Außenverteidiger Robert Zeus tauchte plötzlich halbrechts vor 05-Keeper Jannik Huth auf, aber der stellte sich mit einer derartigen Präsenz als Block zwischen Zeus und das Tor, dass jener sich erst gar nicht mehr zu schießen traute und nach langem Zögern Huth anschoss (60.).

    Christian Karn

    FSV Mainz 05: Huth - Darcan, Kramer, Kalig, Yakut - D. Schmitt - Bohl, Knopp (72. Jolic) - Fahrenholz (88. Reljic), Röser (54. von der Burg), F. Schmidt (64. Kärcher).

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Nina Kugler
    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!