40.000
  • Startseite
  • » Filmstudenten stimmen (nicht) aufs Fest ein
  • Aus unserem Archiv

    MainzFilmstudenten stimmen (nicht) aufs Fest ein

    Sie sind experimentell, witzig, gesellschaftskritisch, knallig, poetisch, manchmal ziemlich gaga und in jedem Falle kurz: die Beiträge aus dem Kurzfilm-Adventskalender der Kunsthochschule.

    Ziemlich sauer: Stefan Graf in "Rastplatz".
    Ziemlich sauer: Stefan Graf in "Rastplatz".
    Foto: Screenshot

    Mainz - Sie sind experimentell, witzig, gesellschaftskritisch, knallig, poetisch, manchmal ziemlich gaga und in jedem Falle kurz: die Beiträge aus dem Kurzfilm-Adventskalender der Kunsthochschule Mainz.

    Mit Advent und Weihnachten haben die 24 Videos allerdings nicht zwingend etwas zu tun. Im Gegenteil, sie sind in Stil und Thema extrem unterschiedlich und geben einen bunten Eindruck von der Arbeit der Studenten. Mancher wird den filmischen Adventskalender schon kennen, denn es hat in auch in den vergangenen Jahren ab und an schon gegeben.

    Beteiligt sind Studenten aller Jahrgänge, zumeist aus der Filmklasse, wie Professor Harald Schleicher von der Kunsthochschule der Mainzer Uni erklärt. In einem Beitrag von Sebastian Linke kommt aber auch die Jugendschauspielschule zu Ehren. Die jungen Akteure präsentieren die Nachrichtensendung "X-Mas-News" (Quadrat 3 anklicken). Dabei informiert Sprecher Günther die Zuschauer mehr oder weniger souverän über die merkwürdigen Ereignisse dieser Tage. So will sich etwa eine Frau zum Elf umoperieren lassen, um dem gestressten Weihnachtsmann zur Hand zu gehen und im Einkaufscenter herrschen kriegsähnliche Zustände.

    Im Film "Rastplatz" (Quadrat 4 anklicken) von Christoph Otto spielen Lisa Mies und Stefan Graf aus dem Ensemble des Mainzer Staatstheaters die Hauptrollen. Die beiden treffen sich zufällig an einem Rastplatz: Sie ist frustriert, weil ihre Mitfahrgelegenheit nicht auftaucht, er ist ebenfalls frustriert, weil er zu seinem Vater muss. Gemeinsam - und frustriert - geht es auf die Reise.

    Vorgaben oder Noten für die Filme gibt es nicht, in der Regel handelt es sich um kürzere, spontane Arbeiten. Gibt es eigentlich was Besonderes für den 24. Dezember? "Will ich doch hoffen", so Schleicher. "Die Filme entstehen laufend, das heißt, was der 24. bringen wird, weiß heute noch keiner." Also: Am besten täglich reinklicken und ein digitales Türchen öffnen. Viel Spaß! ax

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!