40.000
  • Startseite
  • » Ehre und Lob für besonders engagierte Brohler Jecken Narrenzunft
  • Aus unserem Archiv

    BrohlEhre und Lob für besonders engagierte Brohler Jecken Narrenzunft

    Äußerst flexibel zeigten sich die Macher der Kostümsitzung der Brohler Narrenzunft. Denn in der Festhalle Brohlia verlief längst nicht alles nach Plan. „Jetzt steht in meinem Programm absolut gar nichts mehr“, entfuhr es Sitzungspräsident Stefan Vogt inmitten der Sitzung.

    
Nach langer Zeit konnte in Brohl wieder ein Funkenmariechen gefeiert werden. Ihr Name: Vanessa Petermeier.
    Nach langer Zeit konnte in Brohl wieder ein Funkenmariechen gefeiert werden. Ihr Name: Vanessa Petermeier.
    Foto: Vollrath

    Doch seine Ratlosigkeit hielt nicht lange an: Sowohl das Publikum als auch die Organisatoren nahmen das Verwirrspiel mit Humor. Mit dem, was das närrische Volk alles zu sehen bekam, konnten Prinz Dieter I. und Prinzessin Marianne I. (Baunach) hoch zufrieden sein.

    Zumal es wieder Brohler Eigengewächse waren, die für Lacher aus der Bütt sorgten: Franz Laux als „De Fränz von de Bergstroß“ sowie Johannes Porz und Stefan Vogt, die als „Zwei Engelchen“ aus dem Nähkästchen plauderten. Komisch war auch der Auftritt des MGV Harmonia Stimmbruch, hinter dem sich der Elferrat verbarg.

    Für einige Schrecksekunden sorgte jedoch „Ähn aus Jönnerschdorf“, Irmgard Köhler-Regnery: Am Ende eines langen Karnevalstages musste sie nach Kreislaufproblemen vorzeitig die Bühne verlassen – jedoch nicht, ohne zuvor noch genüsslich über „dreckelige Saupänz“ philosophiert und einige Schwänke aus der eigenen Schulzeit an der „Zickenverwahranstalt“ am Calvarienberg zum Besten gegeben zu haben.

    Ihre Beine wirbeln ließen die Kadetten der Prinzengarde, die Amazonen und ihr Mariechen Vanessa Petermeier sowie die Marketenderei und das Tanzpaar der Prinzengarde, Christina Heidrich und Florian Mannheim. Showtänze präsentierten Seven Up sowie die Tanzmäuse aus Rheinbrohl. Für Stimmung und gute Laune sorgten die Mixed Pickles aus Wassenach und der Musikclub Fidelio Brohl.

    Mit dem Abzeichen Rheinischen Karnevals-Korporationen in Silber ehrte Waldi Fabritius die Narrenzünftler Jürgen Klein und Gabriele Esch – Ersterer Elferratsmitglied und Kassierer der Narrenzunft, Letztere Ex-Mariechen, Tänzerin und Vizekommandantin des Amazonencorps, Vizeobermöhn, Büttenrednerin, Vorstandsmitglied und Kindersitzungsorganisatorin.

    Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der KG wurden Bruno Rothstein, Georg Strauf und Doris Ohm ausgezeichnet. Über den Hausorden durfte sich Romana Schmitz freuen: Die Trainerin der Seven Up ist seit 1997 Marketenderin der Prinzengarde, dessen Mariechen sie von 2004 bis 2008 war.

    Von unserer Mitarbeiterin Petra Ochs

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!