40.000
  • Startseite
  • » Dicke Packung für Roßbacher zum Saisonfinale
  • Aus unserem Archiv

    Dicke Packung für Roßbacher zum Saisonfinale

    Kein Teaser vorhanden

    So hatten die Roßbacher in der Woche vor dem Saisonfinale nicht mehr trainiert und waren mit Privatautos ins Saarland gefahren, "damit alle rechtzeitig zum Champions-League-Endspiel zu Hause sind", so Esch. Außerdem experimentierte der Coach ein wenig mit der Aufstellung herum, nominierte Rekonvaleszenten und Edelreservisten und hatte Stammspieler wie Juri Pineker, Maximilian Fichtl oder Tobias Bauer gar nicht aufgeboten.

    Die Saarbrücker waren offensichtlich besser motiviert, auch wenn ihnen beim Führungstreffer der junge SVR-Keeper Lothar Hilkes kräftig Schützenhilfe leistete, als er einen Querschläger im Strafraum nicht zu packen bekam und sich den Ball ins eigene Tor warf.

    Durch das Eigentor war Hilkes so verunsichert, dass er auch beim zweiten Gegentreffer schlecht aussah, was Esch dazu bewog, ihn noch vor der Pause gegen Stammkeeper Stefan Linnig auszutauschen: "Das war keine Strafe, sondern ich wollte den jungen Torwart schützen", erklärte Esch hinterher.

    Doch auch Linnig musste noch vor dem Pausenpfiff zweimal hinter sich greifen. Halbzeitstand 4:0 - das war denn auch Esch etwas zu happig. "In der Pause habe ich meiner Mannschaft klar gemacht, dass es so nicht geht. Wir haben uns geeinigt, die zweite Halbzeit bei 0:0 zu beginnen."

    Nach dieser Lesart gingen die Roßbacher kurz nach Wiederbeginn sogar in Führung, als Dominik Müller mit einem schönen 16-Meter-Schuss in den Winkel traf. Letztlich gewannen die Saarbrücker (Esch: "Eine gute Mannschaft, die sind nicht umsonst Vierter in der Tabelle") aber auch den zweiten Durchgang: "Am Ende ist die Niederlage um zwei Tore zu hoch ausgefallen", resümierte Esch.

    Insgesamt zog der Roßbacher Trainer jedoch ein positives Fazit: "Das war eine richtig gute Saison für Roßbach, vor allem die Rückrunde, die wir als fünftbestes Oberligateam abgeschlossen haben."

    Dass sein früheres Team aus Wirges weniger Glück hatte, blieb Esch natürlich nicht verborgen: "Wir waren ständig über den Spielstand in Wirges informiert und haben kräftig die Daumen gedrückt. Es ist sehr schade, dass die Wirgeser absteigen müssen, auch weil uns dadurch zwei interessante Derby verloren gehen."

    Die Roßbacher gönnen sich nun bis zum 20. Juni Urlaub. "Die Spieler haben Hausaufgaben mitbekommen", sagt Esch, der im Urlaub - voraussichtlich Mitte des Monats - zum zweiten Mal Vater wird. Wenn es dann wieder losgeht mit dem Trainingsbetrieb, wird sich am Saisonziel zunächst nichts ändern. "Es geht wieder um den Klassenverbleib", weiß Esch. "Aber vielleicht können wir an die starke Rückrunde anknüpfen und den Sack diesmal früher zumachen." kif

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!