40.000
  • Startseite
  • » Andernacher TC feiert Auftaktsieg dank Doppel-Poker
  • Aus unserem Archiv

    Andernacher TC feiert Auftaktsieg dank Doppel-Poker

    Kein Teaser vorhanden

    Foto: Andreas Walz

    Für den entscheidenden fünften Punkt sorgte das Doppel mit Vulia Fedossova und Anne Arenz, das sich in zwei Sätzen gegen Klinga Berecz und Julia Materi durchsetzte. ATC-Trainer Sascha Müller hatte bei der Besetzung der Doppel richtig gepokert, auch wenn die anderen beiden Paarungen die Punkte abgaben. "Dass Olena Schmelzer und Tatiana Kotelnikova verloren haben, hat mich persönlich überrascht", gestand Müller, "weil beide eigentlich sehr gute Doppelspielerinnen sind. Aber ihre Gegnerinnen waren stark."

    Der Tennis-Sonntag hatte prächtig begonnen für die Andernacher. Vulia Fedossova bewies erneut ihren Wert für den ATC, als sie sich im Champions-Tiebreak gegen die Kroatin Iva Primorac durchsetzte. Gleichzeitig gewannen Olena Schmelzer gegen die Ungarin Klinga Berecz in zwei Sätzen und Anne Arenz gegen Julia Materi ebenfalls im Champions Tiebreak.

    Die Andernacher führten mit 3:0, und das, obwohl ihre beste Spielerin fehlte. Anna-Lena Friedsam war mit einer starken Erkältung vom Turnier in Wiesbaden zurückgekehrt und sagte ihren für die kommende Woche geplanten Auftritt im slowakischen Trnava ab. Am späten Samstagabend musste Friedsam auch für das Regionalligaspiel passen. Nun soll sich die Profispielerin auskurieren, um in den nächsten Spielen am Donnerstag in Offenbach und am Sonntag in Sindelfingen fit zu sein.

    An Friedsams Stelle spielte die neu verpflichtete Russin Tatiana Kotelnikova an Nummer eins und setzte sich gegen die Slowakin Romana Caroline Tabak durch. Nach dem lockeren 6:1 im ersten Satz musste die 25-Jährige allerdings mehr Widerstand brechen, ehe sie im Tiebreak mit 7:0 obenauf war.

    Doch nun kamen die schwäbischen Gäste auch mal zum Zug. Die Ungarin Boglarka Berecz-Szatmari ließ Rebecca Rieger beim 6:1, 6:1 keine Chance, auch Lara Oppenhäuser blieb gegen Josephine Karcher ohne Satzgewinn (4:6, 6:7). So begann beim Stand von 4:2 vor den Doppeln das Pokerspiel, bei dem der ATC das glücklichere Händchen hatte.

    "Das war eine ganz knappe Kiste", atmete Sascha Müller nach dem glücklichen Ende auf, "wir haben bis zum Letzten gefightet." Das wird auch am Donnerstag notwendig sein, denn der nächste Gastgeber TGS Bieber-Offenbach ließ zum Auftakt mit einem 8:1-Sieg beim Neuling SC Safo Frankfurt aufhorchen. kif

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Marta Fröhlich
    0261/892 267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!