40.000
  • Startseite
  • » 60 Minuten vergeblich auf der Suche nach Fixpunkten
  • Aus unserem Archiv

    60 Minuten vergeblich auf der Suche nach Fixpunkten

    Kein Teaser vorhanden

    Michael Kundel (am Ball) machte vier Tore, vermochte es aber im Angriff auch nicht rauszureißen. 
Foto: Braun
    Michael Kundel (am Ball) machte vier Tore, vermochte es aber im Angriff auch nicht rauszureißen.
    Foto: Braun - Harry Braun

    So fühlt sie sich also an, die erste Heimniederlage des TV Nieder-Olm in der Handball-Oberliga RPS. Unangenehm, äußerst unangenehm. Weil die hilflosen Versuche, dem Gegner doch noch irgendwie beizukommen und sich vielleicht doch nicht mit leeren Händen von den 120 Zuschauern verabschieden zu müssen, fast durchweg kläglich scheiterten. Weil die Niederlage verdient war. Und zwar auch in dieser Höhe, die unwillkürlich an diverse Ergebnisse aus der vergangenen, in Demut und letztlich chancenlos bestrittenen Drittligasaison erinnerte.

    Mit 30:39 (17:20) unterlag die Mannschaft des Trainerduos Udo Henß und Michael Rink dem vor der Saison von den Nieder-Olmer zu Recht als Wundertüte deklarierten HV Vallendar, und hatte dabei in keiner Phase der 60 einseitigen Minuten eine realistische Chance auf ein gutes Ende. Die Nieder-Olmer lagen in dieser Partie nie in Führung, hatten in der 11. Minute letztmals einen Gleichstand (6:6) und liefen danach nur noch hinterher. Als die Gastgeber auch den eigentlich noch knappen Pausenrückstand (17:20) in der nach dem Wechsel geplanten Aufholjagd nicht mehr wettzumachen vermochten, zeichnete sich die deutliche Niederlage frühzeitig ab. Beim 20:30 (42.) war bereits alles klar, wenig später sah es zwischenzeitlich noch bitterer aus (25:37 (51.).

    Stabilität noch nicht durchgängig

    "Ich habe ja schon die ganze Zeit gesagt, dass man noch vorsichtig mit der Stabilität unserer jungen Mannschaft sein muss", sagte Udo Henß. "Diesmal war der Gegner spielerisch einfach besser, und wir waren 60 Minuten auf der Suche nach Fixpunkten, an denen wir uns orientieren und nach denen wir unsere Spiel ausrichten konnten. Das ist uns aber nicht gelungen."

    Ohne Regisseur, Kämpfer und Kapitän Tino Stumps, ohne den verletzten Youngster Timo Borsch und mit einigen anderen im Kader, die in den vergangenen Wochen in irgendeiner Form angeschlagen waren, waren die Nieder-Olmer gegen die zuvor auswärts noch sieglosen Rheinländer, die laut Trainer Wolfgang Reckentäler erstmals wieder in voller Besetzung aufliefen, schlichtweg überfordert.

    Aus dem gebundenen Spiel kam nicht viel, leichte Tore aus dem Rückraum waren Mangelware, die Wurfquote nach überhasteten Aktionen war fast schon erbärmlich. Mit der offensiven 3-2-1-Deckung der Gäste, eigentlich ein Freifahrtschein für erfolgreiche Nieder-Olmer Angriffskreativität, kam der Drittligaabsteiger überhaupt nicht zurecht. Die körperlich robusten Vallendarer kamen immer wieder über den Kreis zum Erfolg, wo Florian Bininda acht Treffer gelangen. Hatten die Nieder-Olmer dann einmal für ein paar Minuten das Kreisspiel im Griff, kamen andere und trafen als Einläufer oder zogen wuchtig aus dem Rückraum ab, Dieses Wechselspiel war an diesem Tag für die TVN-Abwehr, die in der Seitwärtsbewegung nicht richtig mitkam, einfach des zu viel des Guten. Lars Pitzen, Oliver Lohner, Stefan Baldus und Pascal Gras, der als Spielmacher meist eine Sonderbewachung genoss, die aber den Fluss im Spiel der Gäste kaum unterbrach, erzielten jeweils fünf Treffer. Und Keeper Sebastian Bininda hielt prächtig. "Die Binindas haben uns glücklich gemacht", sagte Reckenthäler. "Und meine Mannschaft hat die Schwächen der Nieder-Olmer ausgenutzt und für alles, was sie sich einfallen ließen, eine Lösung gefunden." Armin Franz


    TV Nieder-Olm: Eichhorn (1.-16., 31.-43.), Schmitt (17.-30., 44.-60.) - Kundel (4), Räder (1), Niedermayer (4), Krekel (1), Kukula, Nagel (4), Gettert (7/3), Frommann, Stauder, Doderer (5/2), Berkessel (2), Schneider (1).

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!