40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Hunsrück
  • » VBC gewinnt knapp und verliert knapp
  • Aus unserem Archiv

    BremmVBC gewinnt knapp und verliert knapp

    Zwei Heimspiele standen auf dem Programm für den Volleyball-Verbandsligisten VB Ediger-Eller: Gegen die SG Feldkirchen/Neuwied II war ein Sieg fest eingeplant - und der wurde es beim 3:2 (25:14, 14:25, 25:23,17:25,16:14) auch. Allerdings hatte dieser Erfolg zu viele Körner gekostet und so verloren die Moselaner die zweite Partie gegen den BC Dernbach mit 2:3 (25:19, 23:25, 22:25, 25:21, 13:15). Dabei spielte vor allem eine frühe Verletzung auf VBC-Seite den Gegnern in die Karten, was sich erst gegen Dernbach richtig bemerkbar machte.

    Verletzungspech am Doppelspieltag: Ediger-Ellers Hauptangreifer Sebastian Schmitt (in Rot beim Schlag, rechts daneben Christopher van Heeswyk und Mario Mertens) knickte im ersten Satz gegen Feldkirchen II um und konnte nicht mehr mitwirken. Foto: Markus Kroth
    Verletzungspech am Doppelspieltag: Ediger-Ellers Hauptangreifer Sebastian Schmitt (in Rot beim Schlag, rechts daneben Christopher van Heeswyk und Mario Mertens) knickte im ersten Satz gegen Feldkirchen II um und konnte nicht mehr mitwirken.
    Foto: Markus Kroth

    Und zwar knickte Ediger-Ellers Hauptangreifer Sebastian Schmitt schon beim Stand von 6:6 im ersten Satz gegen Feldkirchen II um und konnte nicht mehr weiterspielen. "Das war schon ein Schock für uns", sagte VBC-Zuspieler Mario Mertens, der damit seinen Hauptabnehmer verlor. Allerdings kompensierten die Moselaner das im Laufe der Partie, es war aber ein ständiges Hin und Her - auch und gerade im Tie-Break. Da lagen die Gastgeber nämlich bereits 5:9 hinten, bevor sie den Spieß mit "der großen Hilfe des Publikums" (Mertens) noch umdrehten und sich den Durchgang sowie das Spiel mit 16:14 holten.

    Im zweiten Spiel gegen Dernbach wurde es aber im Laufe der Partie immer schwerer für den VBC, denn das erste Duell hatte viel Kraft gekostet. Zudem konnte Spielertrainer Hubertus Niemann nur sporadisch aushelfen, mehr ließ seine Rückenverletzung nicht zu. Und Christian Clames musste nach dem dritten Satz des zweiten Spiels weg. Schmitts Ausfall eingerechnet war das alles in allem zu viel, um auch die zweite Partie noch zu gewinnen. "Wir waren fertig", gestand Mertens nach insgesamt 223 Minuten reiner Spielzeit, an deren Ende zumindest der Sieg gegen Feldkirchen II stand.

    Weiter geht es für den Tabellensechsten VBC erst am Sonntag, 13. März, in Zell, da die Bremmer Halle wegen einer Theateraufführung belegt ist. Dann sind die TG Konz und der VC Neuwied zu Gast.

    Ediger-Eller: M. Mertens, P. Mertens, van Heeswyk, Schmitt, Clames, Voigt, Scherer, J. Mohr, G. Clemens, Dorwo, Unzen und Niemann. mb

    Volleyball (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker