40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Hunsrück
  • » Bad Salzig bewahrt seine weiße Heimweste
  • Aus unserem Archiv

    BoppardBad Salzig bewahrt seine weiße Heimweste

    Vier Heimspiele, vier 3:0-Siege, 12:0 Punkte und 12:0 Sätze, das ist eine sehr starke Heimbilanz für die Oberliga-Volleyballer des TV sebamed Bad Salzig. In der jüngsten dieser vier Partien ging es in der Bopparder Großsporthalle gegen den Aufsteiger TV Saarwellingen, der ungefährdet mit 3:0 (25:16, 20:19, 25:22) besiegt wurde. Bad Salzig steht als Tabellenfünfter mit 13 Punkten da. Eine Partie steht in diesem Jahr noch aus, am Samstag geht es zum Schlusslicht SSG Etzbach.

    Daheim sind Max Pähler (links) und der TV Bad Salzig eine Macht in der Volleyball-Oberliga, auch gegen den Aufsteiger Saarwellingen gewann der TV mit 3:0 in der Bopparder Großsporthalle.  Foto: hjs-Foto
    Daheim sind Max Pähler (links) und der TV Bad Salzig eine Macht in der Volleyball-Oberliga, auch gegen den Aufsteiger Saarwellingen gewann der TV mit 3:0 in der Bopparder Großsporthalle.
    Foto: hjs-Foto

    Dank des breiten Kaders konnten die Bad Salziger trotz des Fehlens von Michael Koch, Niklas Zilles und dem noch verletzten Simon Krippes mit der maximalen Anzahl von zwölf Spielern antreten. Im ersten Satz spielten die Hausherren dank des stabilen Annahmeriegels um Libero Benedikt Teuchler recht gut auf, für den Vorletzten Saarwellingen gab es kaum ein Durchkommen. Im Verlauf des Satzes kam Jasper Verbeek als Zuspieler für Spielertrainer Florian Grajewski, der künftig bei den Heimspielen von Betreuer Manuel Handels beim Coaching unterstützt wird. Der erste Satz wurde schließlich mit 25:16 gewonnen.

    Im zweiten Satz taten sich die Badestädter zunächst etwas schwer und lagen zwischenzeitlich mit 8:10 zurück. Immer wieder schlichen sich leichte Eigenfehler ein, die auf mangelnde Konzentration zurückzuführen waren. Dank der gut besetzten Bank konnten neue Impulse gesetzt werden - wie Tobias Bretz auf der Diagonalposition für Julius Hammes und im weiteren Verlauf Moritz Loch in der Mitte für Thomas Martin. Die Wechsel fruchteten, Durchgang zwei ging mit 25:19 an den TV. Auch im dritten Satz vermochte Bad Salzig nicht, seine Stärken ausspielen. Unter tatkräftiger Mithilfe der Saarländer, die eine enorme Menge an Aufschlägen verschlugen, übernahmen die Gastgeber dennoch die Führung, aber war es ein enges Spiel. Die zahlreichen Zuschauer sahen in diesem Satz ein sehr zerfahrenes Duell, das primär durch Eigenfehler bestimmt wurde. Zur Mitte des Satzes baute Bad Salzig die Führung aus, rückte mit einigen guten Block- und Angriffsaktionen die Machtverhältnisse wieder zurecht. Beim Spielstand von 21:15 kam Bartek Tryde im Außenangriff, der als Leistungsträger der zweiten Garde Erfahrungen in der Oberliga sammeln sollte. Ungefährdet spielten die Gastgeber diesen Satz bis zum 25:22 zu Ende.

    "Es war eines der weniger ansehnlichen Spiele, aber gegen einen Gegner, der so viele Eigenfehler macht, ist es immer schwer, die Konzentration hochzuhalten. Ziel war es, die drei Punkte bei uns zu behalten und das haben die Jungs geschafft. Insbesondere unser Kapitän David Augenstein hat mit einer soliden Annahme und cleveren Angriffen den Rest der Mannschaft immer wieder aufgeweckt und motiviert", sagte Krippes.

    Bad Salzig: Augenstein, Bretz, Dobbertin, Grajewski, Hammes, Loch, Martin, Teuchler, Treyde, Pähler, Weigel,

    Volleyball (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker