40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Westerwald/Rhein-Lahn
  • » Tischtennis
  • » Greb: Quali wäre ein super Erfolg
  • WeitefeldGreb: Quali wäre ein super Erfolg

    Als Einzelspieler die Qualifikation für eine deutsche Meisterschaft zu schaffen, ist eine tolle Sache. „Aber mit einer ganzen Mannschaft dabei zu sein, ist noch einmal mehr Wert, weil es für die Ausgeglichenheit des Teams spricht“, sagt Andreas Greb. Die von ihm trainierten Schüler des TuS Weitefeld-Langenbach können an diesem Wochenende dieses Ziel erreichen. Sie vertreten den Tischtennisverband Rheinland beim Qualifikationsturnier der Region 7 in Nassau. „Wenn wir das schaffen, wäre es ein super Erfolg. Wir sollten ganz gute Chancen haben und neben dem rheinhessischen Vertreter Spvgg Essenheim der Favorit sein“, glaubt Greb, ohne detaillierte Informationen über die Gegner zu haben. Weitere Gegner des TuS, für den Filip Flemming, Paul Richter, Luke Hammer und Roman Rosenfeld an die Tische gehen, sind die TTF Homburg-Erbach (Saarland) und der BTTF Zweibrücken (Pfalz).

    Trainer Andreas Greb traut seiner Mannschaft – von links: Roman Rosenfeld, Luke Hammer, Andreas Greb, Filip Flemming, Paul Richter – in Nassau eine vordere Platzierung zu.  Foto: TuS Weitefeld-Langenbach
    Trainer Andreas Greb traut seiner Mannschaft – von links: Roman Rosenfeld, Luke Hammer, Andreas Greb, Filip Flemming, Paul Richter – in Nassau eine vordere Platzierung zu.
    Foto: TuS Weitefeld-Langenbach

    Als zweite Mannschaft aus der Region nördlicher Westerwald sind die A-Schülerinnen der TTF Oberwesterwald dabei. Lisa-Marie Birx, Alina Gehlbach, Louisa Groß, Finja Hermann und Kimberley Scheh zählen zum Aufgebot. Gegner sind der TuS Wachenheim (Pfalz), die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim (Rheinhessen) und der TTV Niederlinxweiler (Saarland). Für die deutsche Meisterschaft qualifiziert sich jeweils der Gruppenerste. rwe

    Artikel drucken
    Tischtennis (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach