40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Westerwald/Rhein-Lahn
  • » Tischtennis
  • » 4:8 in Stuttgart: ASG ist am Anfang zu nervös
  • Aus unserem Archiv

    Stuttgart4:8 in Stuttgart: ASG ist am Anfang zu nervös

    Katharina Schlangen machte den Grund für die 4:8-Niederlage im ersten Saisonspiel ihrer ASG Altenkirchen in der Tischtennis-Regionalliga Südwest bei der DJK Sportbund Stuttgart schnell aus: "Die ersten vier Spiele. Da lief es nicht", meinte die Nummer zwei der Kreisstädterinnen.

    Sowohl in den beiden Doppeln als auch den Einzeln von Alexandra Schumacher (2:3 gegen Lisa Weitzel) und Katharina Schlangen (0:3 gegen Ronja Mödinger) im oberen Paarkreuz war mehr drin. "Das Quäntchen Glück fehlte uns einfach", beobachtete Schlangen. Nachdem auch Katharina Demmer ihre erste Partie verloren hatte (2:3 gegen Nadine Brucker), führte Stuttgart bereits mit 4:0.

    Danach lief es für die ASG im Aufsteigerduell deutlich besser. Julia Schuh (3:2 gegen Yevgeniya Klemann und Nadine Brucker), Katharina Schlangen (3:2 gegen Lisa Weitzel) und Alexandra Schumacher (3:1 gegen Nadine Brucker) betrieben Ergebniskosmetik aus Sicht der Gäste. Es hätte sogar noch einmal spannend werden können, wenn Katharina Demmer im Spiel der beiden Vierer gegen Yevgeniya Klemann nicht knapp in fünf Durchgängen verloren hätte. "Hinten heraus war die Leistung absolut in Ordnung, aber leider waren wir am Anfang sehr nervös und angespannt. Das war heute mitentscheidend", sagte Katharina Schlangen. René Weiss

    Tischtennis (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach