40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rhein-Lahn
  • » Hieronimus geht, Scherer kommt
  • Aus unserem Archiv

    HolzheimHieronimus geht, Scherer kommt

    Handball-Landesligist TuS Holzheim und Trainer Matthias Hieronimus gehen nach der Saison getrennte Wege. Der Breckenheimer hatte das Amt an der Aar im Januar 2016 als Nachfolger von Jens Illner übernommen und die Mannschaft in der Rückrunde der Saison 2015/16 mit einer beeindruckenden Erfolgsserie auf den dritten Platz der Abschlusstabelle geführt. „Matthias hat im vergangenen Jahr bei uns sehr gute Arbeit geleistet. Er konnte die Mannschaft hervorragend motivieren und auf die jeweiligen Gegner einstellen“, sagt Holzheims Sportlicher Leiter Gunter Ohl, der bedauert, dass sich die Wege bereits nach knapp anderthalb Jahren im Mai wieder trennen werden. „Ich kann den großen Fahraufwand zwischen Breckenheim und Diez nicht mehr leisten“, erklärt der 53-Jährige, unter dessen Leitung der TuS bisher stattliche 21 von 29 Punktspielen gewonnen hat, die Gründe für seinen Abschied von der Burg Ardeck.

    Einen Nachfolger haben die Ardecker bereits gefunden: Thomas Scherer, der momentan noch in Diensten des Bezirksoberliga-Spitzenreiters TSG Eddersheim steht. Der A-Lizenz-Inhaber, der vor seinem Engagement in Eddersheim den TV Idstein und die SG Wallau/Massenheim trainierte, feierte mit dem Ländches-Nachwuchs die größten Erfolge seiner Trainerlaufbahn. Im Jahr 2005 führte Scherer im Trainertandem mit Ex-Nationalspieler Mike Fuhrig die Wallauer A-Jugend zur deutschen Meisterschaft, vier Jahre später triumphierte er mit dem zweitältesten Nachwuchs auf Südwestebene.

    René Weiss

    Handball (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach